Aus Cents 7.000 Euro gespendet

Detlev Flohr (l.), Betriebsrat E.ON Hanse, und Udo Bottländer (r.), E.ON Hanse Personalvorstand, haben am Donnerstag einen Scheck für „KinderLeben“ übergeben. Das freute Ester Peter (2. v. r.), Initiatorin und Vorstand von KinderLeben, sowie Janika Papke, ehrenamtliche Mitarbeiterin bei KinderLeben. Foto: pr
Hamburg: KinderLeben |

Eidelstedt: Beschäftigte und E.ON Hanse helfen Tages-Kinderhospiz

Die Mitarbeiter der E.ON Hanse-Gruppe haben gemeinsam für schwerstkranke Kinder 7.000 Euro gespendet: Jüngst übergaben Detlev Flohr, Betriebsrat E.ON Hanse, und Udo Bottländer, E.ON Hanse Personalvorstand, diese Summe an das Tages-Kinderhospiz „KinderLeben e.V.“.
„Die Hälfte der Spendensumme haben unsere Mitarbeiter selbst gesammelt, und zwar durch den freiwilligen Verzicht auf die Auszahlung der Netto-Cent-Beträge ihres Gehalts. Der gesammelte Betrag wurde dann durch E.ON Hanse verdoppelt“, erklärte Udo Bottländer bei der Scheckübergabe.
Detlev Flohr ergänzte: „Seit die Mitarbeiter und das Unternehmen 2005 den Hilfsfond ‚Restcent‘ eingerichtet haben, konnten wir mit insgesamt fast 200.000 Euro verschiedene gemeinnützige Organisationen unterstützen.“
Ester Peter, Initiatorin und Vorstand von KinderLeben, sowie Janika Papke, ehrenamtliche Mitarbeiterin bei KinderLeben, freuten sich sehr über die große Spende. So erklärte Ester Peter: „Wir müssen dankbar sein für das gesunde Leben unserer Kinder und denjenigen helfen, denen dies Glück genommen wurde. KinderLeben bedankt sich herzlichst bei E.ON Hanse und allen Mitarbeitern für diese großartige Unterstützung, denn ohne Spenden wäre unsere Arbeit nicht möglich!“ DA
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.