Anakin will „Stollenstrolch“ werden

Junger Fußballer mit großem Kämpferherz: Anakin Ranke vom SV Eidelstedt möchte „Stollenstrolch des Monats März“ werden. Foto: pr

Der junge Abwehrspieler vom Sportverein Eidelstedt
hat im März eines der schönsten Kindertore geschossen

Mit einem Traumtor im Spiel gegen die E-Jugend aus Blankenese gelang dem zehnjährigen Anakin Ranke vom SV Eidelstedt kürzlich nicht nur ein Bilderbuchtreffer: Mit diesem Tor qualifizierte sich der lütte Kicker auch für den Titel „Stollenstrolch des Monats“.
Im Jahr der FIFA Frauen-Fußballweltmeisterschaft sucht die Deutsche Telekom gemeinsam mit Sportkommentator Frank Buschmann bundesweit die tollsten Kindertore. Eltern, Freunde und Fans sind aufgerufen, ihrem Favoriten ihre Stimme zu geben. Die Online-Community entscheidet, wer es auf das oberste Treppchen bei der Wahl zum Stollenstrolch im März schafft.
Anakin Ranke spielt bereits seit fast fünf Jahren Fußball und hat wie sein Namensvetter Anakin Skywalker aus den Star-Wars-Filmen ein großes Kämpferherz. Er spielt beim SV Eidelstedt als Abwehrspieler. Sein großes Vorbild ist Lionel Messi. Der 27-Jährige Fußballer aus Argentinien kickt seit seinem 13. Lebensjahr für den FC Barcelona und wurde zwischen 2009 und 2012 viermal in Folge zum „Fußballer des Jahres“ gewählt. Außerdem findet Anakin den Brasilianer Ronaldinho klasse.
Den Titel Jugendfußballer Hamburgs hätte Anakin bereits verdient, denn er ist der einzige Nachwuchsspieler aus der Hansestadt im Rennen um den Titel „Stollenstrolch des Monats“. Außer ihm stehen noch der Berliner Hadi Sahmat (6) vom SC Staaken, Can Yilmaz (7) von der TSG Emmerthal, Sunny Patow (7) vom TV Wallau und Noah Kolpatzik (8) vom SV Westerndorf in Rosenheim zur Wahl.
Dem Gewinner winkt neben Titel und Pokal auch ein Mannschafts-Trikosatz für sein Team.
Abstimmen kann jeder bis Sonntag, 8. März im Internet unter
❱❱ www.stollenstrolche.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.