„Als ob ein Feuerwerk losgeht!“

The-Voice-of-Germany-Teilnehmer Steffen Reusch (21) aus Eidelstedt ist eine Runde weiter. Der Sieger der Castingshow wird am Freitag, 14. Dezember, gekürt. Foto: Sat 1/ProSieben/Richard Hübner
Hamburg: Eidelstedt |

Eidelstedter Steffen Reusch: Erfolg bei „The Voice of Germany“

Christopher von Savigny, Eidelstedt
Diesmal ging alles glatt: Mit ganz viel Gefühl und ohne Texthänger wie letztes Mal sang sich der Eidelstedter Steffen Reusch (21) durch die letzte Folge der „Battles“ von „The Voice of Germany“. Zur Belohnung darf der frisch gebackene Abiturient in die dritte Runde einziehen: Am Freitag, 23. November, ist Steffen erstmals in den sogenannten „Liveshows“ der Castingsshow zu sehen. Als er die Entscheidung gehört habe, sei er innerlich richtig ausgerastet: „Es ist, als ob in dir drin ein Feuerwerk losgeht!“
Mit offenem Hemd und in kämpferischer Boxerpose war Steffen auf die Bühne gestürmt und war dort auf seinen Casting-Kollegen und Kontrahenten Mirko Bierstedt getroffen. Gemeinsam sangen sie das Lied „The Scientist“ – eine langsame Ballade von Coldplay. Die Juroren reagierten zunächst etwas kühl: „Ich fand's nicht so toll“, sagte Rea Garvey („Reamonn“). Sängerin Nena drückte ihre Kritik etwas freundlicher aus: „Ihr habt euch da ein bisschen durchgekämpft, aber das habt ihr sehr charmant gemacht!“
Steffens Coaches, die beiden Musiker von „The BossHoss“ wollen sich jetzt verstärkt um den jungen Mann – Erkennungszeichen: ein großer Ohrring links – kümmern: „Steffen wirkt noch etwas schüchtern. Man muss ihn gerade biegen, die Schulter straffen.“
Egal – gewonnen ist gewonnen. Und am Freitag heißt's weiterhin Daumen drücken für den sympathischen Hamburger, der dann erstmals live vor Publikum auftreten wird. Die Ausstrahlung beginnt um 20.15 Uhr auf Sat 1.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.