Aldi weg – Platz für Wohnungen?

Verlassen: die ehemalige Aldi-Filiale an der Sprützwiese. Foto: cvs

Laden in der Sprützwiese steht seit zweieinhalb Monaten leer

Von Christopher von Savigny. Im Eingangsbereich hat sich ein kleines Häufchen Laub angesammelt, davor sprießt das Unkraut zwischen den Gehwegplatten hervor. Seit Mai dieses Jahres stehen Einkäufer bei Aldi in der Sprützwiese vor verschlossenen Türen. Der Discounter hat zugemacht – wohl endgültig. Die Verkaufsfläche – rund 750 Quadratmeter – sei zu klein gewesen, heißt es. Ob eine neue Filiale im Stadtteil oder in der Umgebung geplant ist, bleibt unklar. Eine Anfrage des Wochenblatts bei Aldi Nord blieb bis Redaktionsschluss unbeantwortet.
Bei Anwohnern sorgt die Schließung für Unmut. „In Lurup leben viele ältere Leute, die jetzt zum Einkaufen bis zur Elbgaupassage laufen müssen. Das dauert mindestens zehn Minuten länger“, sagt Ilse Schmidt, die selbst betroffen ist. „Jetzt ist hier doch tote Hose!“ Laut Bezirksamt Altona existieren derzeit keinerlei Pläne für eine Nachnutzung. „Wir können das nachvollziehen, dass die Schließung für die Anwohner bedauerlich ist“, sagt Bezirksamtssprecher Nils Fischer.
Die Schließung des Luruper Discounters ist nach Meinung der Altonaer CDU kein Einzelfall: „Das Prinzip des Ortsversorgers im Wohngebiet funktioniert heutzutage nicht mehr, weil die Mieten steigen und die Läden nicht mehr genug anbieten können“, sagt Sven Hielscher (CDU-Bezirksfraktion). „Es ist sozusagen die Fortsetzung des Tante-Emma-Laden-Sterbens.“
Wie geht's nun weiter? Wahrscheinlich werden neue Wohnungen gebaut. „Laut Bebauungsplan ist das Grundstück für eine zweigeschossige Wohnbebauung vorgesehen“, sagt Bezirksamtssprecher Fischer. Gewerbeansiedlungen wie etwa Aldi würden nur geduldet, wenn es „dem Gebiet dienlich“ sei. „Die Situation in Lurup hat sich aber geändert, seitdem am Eckhoffplatz ein neues Ein-kaufszentrum entstanden ist“, so Fischer.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.