Aktionstag im Brachvogelweg

Bewohner des Brachvogelwegs befürchten mehr Verkehr in „ihrer“ Straße. Foto: cvs

Lurup: Anwohner informieren über Verkehrsprobleme wegen Kita-Neubau

Lurup. Im Brachvogelweg in Lurup gibt es Widerstand gegen einen geplanten Kita-Neubau von Sternipark (das Elbe Wochenblatt berichtete). Nun laden das Luruper Forum und Anwohner zu einem Aktionstag ein. Am Sonnabend, 18. März, wollen die Bürger ab 11 Uhr über die Verkehrssituation informieren. Treffpunkt ist am Gemeinschaftsraum des Wohnprojekts am Brachvogelweg 4b.
Hintergrund: In der Siedlung ist der Brachvogelweg eine nur wenige Meter breite Spielstraße mit Sackgasse, die kurz hinter der Jevenstedter Straße in den Fahrenort mündet. Mehr als 300 Grundschulkinder überqueren die kleine Straße jeden morgen auf ihrem Weg in die Fridtjof-Nansen-Schule. Direkt an der Einmündung der Straße liegt auch die Haltestelle des 21er Metrobusses, der morgens im Abstand von wenigen Minuten verkehrt.
Anlass für den Aktionstag ist, dass der Brachvogelweg, 2013 als eine der „schönsten Straßen Deutschlands“ ausgezeichnet, die Hauptzufahrt für die von Sternipark geplante Kita mit 120 bis 180 Plätzen werden soll. „Wenn auch nur die Hälfte der Eltern ihre Kinder morgens mit dem Auto in die Kita bringen werden und dafür in den Brachvogelweg hinein und auf dem gleichen Wege wieder herausfahren müssen, ist ein Verkehrschaos abzusehen“, befürchten die Anwohner. EW
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.