600 Besucher feierten in Eidelstedt den Weltkindertag

Welt(kindertags)klasse: Musiker Hauke Jessen, Clown MC Hammerer, Musical-Autorin Dörte Ayecke, Regisseur Frank Toelstede und Bürgerhaus-Leiter Holger Börgartz unterhielten ihre Gäste (oben, v. l.). Unterstützt wurden sie dabei von den Darstellern des Musicals „Was ist los auf Dürers Wiese?“. (Foto: mars)
Hamburg: Eidelstedt |

Über Attraktionen den Kontakt zu Eltern und Kindern hergestellt

von Marcus Schmidt
Rechtzeitig zu Beginn der Eidelstedter Feier zum Weltkindertag hörte es am Sonntag auf zu regnen. Und so brauchten sich die Besucher nicht unter die rund 30 Zelte zu drängen. Eigentlich fand der UN-Tag für die Rechte von Kindern offiziell erst am Dienstag statt, doch in Eidelstedt war man seiner Zeit voraus: „Wir wollten uns nicht mit dem verkaufsoffenen Sonntag am 25. September überschneiden“, so Dörte
Ayecke, Leiterin der Elternschule Eidelstedt.
Bei Szenen aus dem Kindermusical „Was ist los auf Dürers Wiese?“, beim Clown MC Hammerer, in einer Hüpfburg und auf einem Fahrrad-Parcours der Polizei amüsierten sich die kleinen Besucher. So angelte die zweijährige Johanna Plastikenten aus einem Miniteich. Kostenlos! Die Frage, ob es ihr gefällt, erwiderte sie mit einem klaren „Jaaa!“ Vater Florian Schwarz ergänzte: „Hauptsache dem Kind macht es Spaß – es steht hier im Mittelpunkt.“
Die Eltern waren mit einem Becher Kaffee für 70 Cent und einer kleinen Speisekarte voller Kuchen und Waffeln versorgt. Sie wurden aber auch von Institutionen wie Schulen, DRK oder der Elternschule beraten. „Wir erhoffen uns unkomplizierte Kontakte zwischen Eltern, Jugendlichen und Kindern einerseits sowie sozialen Einrichtungen andererseits“, betonte Dörte Ayecke als Mitglied der Festorganisatoren der Stadtteilkonferenz. Die Veranstalter schätzten, dass rund 600 Gäste gekommen waren. Die längsten Schlangen bildeten sich beim Kistenklettern, Torwandschießen – und am Waffelstand.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.