20 Jahre „Zwergenspaß“

Kleine Schauspieler ganz groß: Die Theatergruppe „Zwergenspaß“ feiert Jubiläum. Foto: cvs
 
Ein Klassiker der Gruppe „Zwergenspaß“: „Benni Besenschrank und Waltraut Waschmaschine“. Foto: pr
Hamburg: Elternschule Eidelstedt |

Kindertheatergruppe der Elternschule Eidelstedt feiert Jubiläum – Feier am 25. November

Christopher von Savigny, Eidelstedt
Als es losging mit dem Theaterspielen im Bürgerhaus Eidelstedt, standen sieben höchst ambitionierte junge Frauen auf der Bühne. Das Stück mit dem Titel „Ein Kind wie wundervoll“ machte den Schauspielerinnen so viel Spaß, dass sie wenig später eine Kindertheatergruppe aus der Taufe hoben. In diesen Tagen feiert das Ensemble, das sich „Zwergenspaß“ nennt, bereits seinen 20. Geburtstag. Beim alljährlichen Vorweihnachtstag am Sonntag, 25. November, wird anlässlich des Jubiläums zu einem Empfang eingeladen (siehe Kasten). Eingeladen sind insbesondere ehemalige Darsteller.
20 Jahre Kindertheater: Dörte Ayecke, Leiterin der Elternschule Eidelstedt und treibende Kraft hinter der Gruppe „Zwergenspaß“, ist mächtig stolz auf das Erreichte: „Bei der Gründung hätte keiner geglaubt, dass sich das so lange hält.“
Zwei Stücke spielt das Ensemble pro Jahr: In den Anfangsjahren wurden Geschichten bekannter Kinderautoren inszeniert, später begann Dörte Ayecke damit, eigene Stücke zu schreiben – bislang rund ein Dutzend. Mitmachen dürfen Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren, geprobt wird einmal wöchentlich. Erwachsene spielen mittlerweile selten eine Rolle, derzeit ist es der Weihnachtsmann.
„Zu Beginn ist Theater immer ein riesiges Chaos, weil so viele Fragen geklärt werden müssen“, sagt Dörte Ayecke. Aber am Ende werde man belohnt: „Die Premiere des neuen Stücks erleben zu dürfen – das ist für mich jedesmal ein echtes Highlight.“
Wer bei „Zwergenspaß“ Bühnenluft schnuppert, lernt nicht nur, wie man frei und artikuliert spricht – er bekommt auch viel Feedback zu seiner Rolle: zum Beispiel, ob man zu viel gestikuliert oder zu wenig. Bei den derzeitigen Proben für „Und wenn der Weihnachtsmann im Bett bleibt?“ ist die Spielfreude deutlich zu spüren: „Es macht Spaß, den anderen Kindern zu zeigen, was wir können“, sagt Begüm (12). Ihre „Kollegin“ Karina fiebert schon jetzt der Premiere entgegen. „Ich bin total aufgeregt“, sagt die Zwölfjährige. „Aber Aufregung ist gut, weil man dann besser spielt!“
Zu guter Letzt: 2010 hat die Elternschule Eidelstedt erstmals Auszeichnungen an die Theaterbeteiligten verteilt. Die „Zwer-
genoskars“ mit NDR-Moderator Carlo von Tiedemann kamen so gut an, dass es wahrscheinlich im nächsten Jahr eine zweite Verleihungszeremonie geben wird.

Vorweihnachtliche Veranstaltung am Sonntag
Am Sonntag, 25. November, erwarten Besucher von 10 bis 18 Uhr zahlreiche Attraktionen bei einer „vorweihnachtliche Veranstaltung“ im Eidelstedter Bürgerhaus und in der Elternschule Eidelstedt, Alte Elbgaustraße 12:
Programm (Auszug):
10 Uhr: Empfang 20 Jahre „Zwergenspaß“
ab 10.30 Uhr: Indoor-Spielplatz und Kinderkunst zum Mitmachen
11.15 Uhr: Auftritt der Theatergruppe „Zwergenspaß“
11.30 Uhr: Kunst für den kleinen Geldbeutel und guten Zweck
13 Uhr: Kinderschminken und Stoffdruck
14 Uhr: Weihnachtslesung mit Klaus-Peter Schulze für Kinder ab vier Jahren
15/16/17 Uhr: Puppenspiel für Kinder ab drei Jahren
Der Eintritt ist frei. Speisen und Getränke ergänzen das Programm. Mehr Informationen gibt die Elternschule: Tel. 570 95 66. cvs
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.