1,9 Millionen Euro für das Bürgerhaus Eidelstedt

Das Bürgerhaus ist ein zentraler Anlaufpunkt in Eidelstedt. Es soll ausgebaut werden, um noch mehr zum kulturellen und sozialen Mittelpunkt im Stadtteil zu werden. (Foto: Höltermann)
Hamburg: Eidelstedter Bürgerhaus |

Stadtteilhaus bekommt Geld für geplanten Umbau

Es ist in die Jahre gekommen und muss erneuert werden: Dafür bekommt das Bürgerhaus Eidelstedt in der Alten Elbgaustraße nun Geld – die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was ist geplant?

Das Bürgerhaus soll als Treffpunkt, Veranstaltungszentrum, Sozial- und Bildungseinrichtung eine noch größere Rolle im Stadtteil spielen. Dafür wird das bisher etwas abgeschottet und verwinkelt wirkende Haus umgebaut. Zudem wird das Programm erweitert, zum Beispiel sind mehr Angebote für Familien, zuziehende junge Menschen, Zuwanderer und Flüchtlinge vorgesehen. Bei der Planung sollen die Bürger ein Wörtchen mitreden dürfen.

Woher kommt das Geld?
Zum größten Teil vom Bund, über das Förderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ fließen 1,9 Millionen Euro nach Eidelstedt. Weitere 1,4 Millionen Euro sind von der Stadt Hamburg zugesagt. „Mit der Zusage der erforderlichen Mittel von 3,3 Millionen Euro können wir in Kürze mit den konkreten Umbauplanungen beginnen“, freut sich Frank Döblitz, Vorsitzender des Trägervereins des Bürgerhauses. Im Herbst soll die Planung beginnen. Fest stehe schon heute: Der Stadtteiltreff soll einladender gestaltet werden, vor allem in Richtung des zentralen Wochenmarktplatzes.

Wird rund um das Bürgerhaus etwas verbessert?
Zentrale Bereiche um den Eidelstedter Platz, darunter der Marktplatz, öffentliche Plätze oder die Eisenbahnersiedlung sollen ebenfalls attraktiver werden. Dafür gibt es Rise – das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung –, über das bestimmte Verbesserungen finanziert werden. Darunter fallen auch die neuen Wohnquartiere für Flüchtlinge am Hörgensweg und am Duvenacker. Das Zentrum soll weiterhin als Einkaufsbereich bestehen bleiben. Inwiefern es Verbesserungen im Eidelstedt Center geben wird, ist unklar. Dafür ist der Privateigentümer Meag zuständig.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12
Peter Mayer aus Stellingen | 02.08.2016 | 23:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.