Provoziert, niedergestochen und ausgeraubt

Hamburg: Bahrenfeld | Der 33-Jährige saß am Sonntag, 4. Dezember, auf einer Parkbank, als ein Mann ihn um 14.30 Uhr an der Osdorfer Landstraße nach einer Zigarette fragte. Er erfüllte dem Unbekannten den Wunsch. Jetzt forderte der Mann Geld für das Sitzen auf der Bank, da dies „seine Ecke" sei. Der 33-Jährige fühlte sich bedroht und schlug dem Unbekannten mit der flachen Hand auf die Nase. Ein zweiter Unbekannter zog sofort ein Messer und stach zu. Der Angegriffene wurde im Bauch verletzt. Mit einem Faustschlag brachte der Angreifer den Überfallenen zu Boden. Die mutmaßlichen Räuber stahlen sein Portemonnaie mit etwa 220 Euro und flohen.
Täterbeschreibung: Der erste Mann hat einen dunklen Teint, ist 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hatte einen Drei-Tage-Bart, trug eine weiße Wollmütze, ein Palästinensertuch, eine schwarze Lederjacke, blaue Jeanshose sowie helle Sportschuhe. Der Messerstecher hat ebenfalls einen dunklen Teint, ist 25 bis 30 Jahre alt, ist 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hat eine Narbe auf der rechten Wange. Der Unbekannte trut eine dunkle Lederjacke, eine blaue Jeanshose und helle Sportschuhe. Hinweisean das LKA unter Tel. 428 65 67 89. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.