Neues Notebook für Sozialberatung im Luruper Stadtteilkulturzentrum - Bereicherung der wertvollen Arbeit für den Hamburger Westen

Anne Krischok und Frank Schmitt, die beiden SPD-Wahlkreisabgeordneten für den Hamburger Westen, haben jüngst dem Landesverband des Sozialverbands Deutschland (SoVD) einen Computer und einen Drucker übergeben, die aus Troncmitteln der Hamburgischen Bürgerschaft angeschafft werden konnten.

Klaus Wicher, Vorsitzender des SoVD Hamburg, bedankte sich bei den SPD-Bürgerschaftsabgeordneten: „Mit dem Computer wird unsere Sozialberatung im Stadtteilhaus Lurup, die an jedem 3. Donnerstag im Monat von 14-17 Uhr stattfindet, wesentlich unterstützt. Recherche via Internet und kleine schriftliche Hilfestellungen lassen sich so direkt in der Beratung vor Ort erledigen“.

Frank Schmitt, SPD-Wahlkreisabgeordneter aus Lurup: „Ich kann die Sozialberatung des SoVD nur empfehlen. Sie bietet konkrete Hilfe – und dank des Computers und Druckers gibt es nun ein technisch besseres Equipment für diese wertvolle Arbeit.“

Seine Fraktionskollegin Anne Krischok, ebenfalls SPD-Bürgerschaftsabgeordnete für den Hamburger Westen, ergänzt: „Das sozialpolitische Engagement des SoVD, zu dem auch Angebote für Seminare, Informationsgespräche mit der Politik, Großveranstaltungen und Freizeitangebote zählen, können gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“.

Die Troncmittel stammen aus dem Tronc, der Trinkgeldkasse in den Spielhallen. Vier Prozent der Steuereinnahmen aus dem Tronc werden in Hamburg zur Förderung gemeinnütziger Zwecke auf Vorschlag der Regierungsfraktion vergeben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.