Keine Beute bei versuchtem Spielhallen-Überfall inder Kieler Straße

Hamburg: Spielhalle Kieler Straße | Zwei Männer betraten am Mittwoch, 21. Dezember, maskiert eine Spielhalle an der Kieler Straße. Der eine Gangster stand kurz vor 20.30 Uhr an der Tür „Schmiere“, als der zweite zu der Angestellten an den Tresen ging und schrie: „Überfall!" Aus Angst rief die 45-Jährige laut um Hilfe – da flüchteten die Räuber ohne Beute in unbekannte Richtung. Die Täter sind ungefähr 25 Jahre alt, schlank und 1,70 Meter groß. Sie trugen schwarze Kleidung und waren mit Sturmhauben maskiert.
Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter Tel. 428 65 67 89 entgegen. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.