Im Entengang über die Autobahn

Am Dienstag, 10. Juli, bemerkte ein Autofahrer um 22.28 Uhr auf dem Mittelstreifen der Autobahn 23 ein Grüppchen Enten. Der Mann verständigte die Polizei. Die Polizisten suchten und fanden die vier Jungenten, doch als sie die Autobahn sperrten, flüchteten die Tiere. Wegen des Lärmschutzwalls hatten sie aber keine Chance, die A 23 zu verlassen. Bei der Durchsuchung des Unterholzes konnten drei der Enten gefasst werden. Die vierte Ente blieb zunächst flüchtig, tauchte aber bei der Anschlussstelle Eidelstedt wieder auf. Die ganze Entenfamilie wurde im Kollauteich wieder freigelassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.