Elbtunnel: Stauende zu spät erkannt

Hamburg: Elbtunnel | Hamburg-West/-Süd Im Elbtunnel erkannte die Fahrerin eines VW Golf zu spät das Ende eines Staus: Sie fuhr am Mittwoch, 17. Oktober, um 12.25 Uhr auf einen Nissan Quashquai auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt. Ein 39-Jähriger wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Altonaer Krankenhaus gebracht. Die dritte Röhre des Elbtunnels musste voll gesperrt werden, es kam zu einem sechs Kilometer langen Stau. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.