Eidelstedter Poeten

Alle, die schon immer davon geträumt haben, ihre eigenen Texte vor einem Publikum vorzutragen, haben auch in diesem Jahr die Chance bei der Veranstaltungsreihe „Eidelstedter Poeten“. Das Stadtteilkulturzentrum im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, bietet auch in diesem Jahr wieder allen „Schreiberlingen“ eine Bühne ohne kommerzielle Interessen. Los geht es am Mittwoch, 15. Januar um 19 Uhr. Zwölf Teilnehmer dürfen dann jeweils maximal zehn Minuten lesen. Ob gelesen, gesungen, mit oder ohne musikalische Begleitung, steht allen frei. Zwischen den Beiträgen werden kurze Klavierstücke vorgetragen. Am Tag der Lesung können sich Literaten ab 18.30 Uhr anmelden. Die Moderation übernimmt Bilk van Willich, und am Klavier sitzt Artur Hermanni. Der Eintritt ist frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.