Bürgerbegehren „Eidelstedt soll leben“ gescheitert

Hamburg: Grün vorm Eidelstedt Center | Das Bürgerbegehren „Eidelstedt soll leben", das die Erweiterung des Eidelstedt Centers unterstützt hat, ist gescheitert. Den Initiatoren ist es nicht gelungen, innerhalb von sechs Monaten die erforderliche Anzahl an Unterschriften einzureichen, um es in einen Bürgerentscheid umzuwandeln. „Es wurden keine Unterschriften eingereicht“, sagt Stephan Glunz, Abstimmungsleiter im Bezirk Eimsbüttel. Die Bürgerinitiative „Grünes Zentrum Eidelstedt“, die eine Erweiterung ablehnt, erklärt hierzu: „Wir sehen uns eindeutig in der Wahrnehmung bestätigt, dass eine große Mehrheit der Kunden in Eidelstedt eine Centererweiterung auf Kosten der Freifläche und der Bäume ablehnt", so Vertrauensperson Marie Teske.
Andererseits kann die Inititative „Für Eidelstedt“, die die Erweiterung befürwortet, aber kein Bürgerbegehren anstrebt, auf mehrere Tausend Unterschriften verweisen. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.