Zur Eröffnung kommt der Konsul

Die Bilder von Branimir Georgiev sind ab dem 5. September im Kulturhaus zu sehen. (Foto: pr)

Kulturhaus Süderelbe: Am 1. September beginnt das
Wintersemester, große Vernissage am 5. September

Anna Sosnowski. Einen solch hohen Staatsgast hatte das Kulturhaus Süderelbe noch nie zu Besuch: Am Donnerstag, 5. September, eröffnet der Honorargeneralkonsul der Republik Bulgarien, Prof. Dr. Gerd-Winand Imeyer, die Ausstellung von Branimir Georgiev. Der Konsul hatte sich spontan bereit erklärt, die Schirmherrschaft für die Ausstellung zu übernehmen und bei der Vernissage eine Rede halten, erzählt Dörte Ellerbrock, die Künstlerische Leiterin des Kulturhauses.
Branimir Georgiev, ein gebürtiger Bulgare, Kunstlehrer und Kulturhaus-Kursleiter, zeigt bis zum 2. Oktober im Foyer und Flur des Kulturhauses farbenfrohe Öl- und Acrylbilder, die sich mit den Themen Licht und Menschen beschäftigen. Inspirieren ließ er sich zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit in der S-Bahn. „Branimir hat Kinder mit Handys in der Hand gemalt. In ihren Gesichtern spiegelt sich das Licht der Displays“, erzählt Ellerbrock.
Der Konsul ist nicht der einzige prominente Gast, der das Kulturhaus im Wintersemester, das am 1. September beginnt und fünf Monate lang läuft, beehren wird. Ellerbrock und ihr Team konnten zwei weltweit bekannte Musiker für Work-shops gewinnen. Am Sonntag, 20. Oktober, können Interessierte bei Martin Röttger Cajon spielen lernen und sogar selbst eine der Kistentrommeln bauen, die beim Flamenco eingesetzt werden. Steve Baker, ein renommierter Musiker und einer der bekanntesten Bluesharp-Spieler, gibt sein Können am Sonntag, 1. Dezember, weiter. „Für den Workshop haben wir jetzt schon Anmeldungen“, freut sich Ellerbrock. Viele der Workshops ziehen Teilnehmer aus ganz Hamburg an, berichtet sie.
Ganz neu im Programm ist ein Workshop zum Improvisationstanz von der Neugrabenerin Ulrike Burbach am Sonntag, 20. Oktober, und ein Siebdruck-Workshop mit der Moorburger Künstlerin Claudia Kulenkampf am Sonntag, 3. November.
Neben den Workshops bietet das Kulturhaus eine Reihe von Kursen aus den Bereichen Musik, Kunst, Sprache und Sport an, die das ganze Semester meist wöchentlich stattfinden. Das gesamte Semesterprogramm mit Lesungen, Konzerten und Ausstellungen gibt es hier: www.kulturhaus-suederelbe.de

Kulturhaus Süderelbe:
Seit Dezember 2011 hat das Kulturhaus Süderelbe seinen Sitz im ersten Stock des Bildungs- und Gemeinschaftszentrums Süderelbe, Am Johannisland 2, Telefon 796 72 22. 2012 haben 26.000 Besucher hier Kurse belegt oder sind zu Veranstaltungen gekommen. In diesem Jahr werden noch mehr erwartet, denn die Einrichtung hat viele neue Projekte und Kooperationen gestartet, zum Beispiel additive Sprachförderung in der Schule Ohrnsweg und Am Johannisland. Dabei werden die Kinder mit künstlerischen Mitteln, wie Musik und Malerei, gefördert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.