„Wir erlesen unseren Stadtteil“

Die kleinen und großen Bücherwürmer der Grundschule Lange Striepen und der Stadtteilschule Süderlebe wollen bis zum Ende des Schuljahres ihren Stadtteil Neuwiedenthal erlesen. Foto: pr

Gemeinsames Leseprojekt der Schulen Lange Striepen und Süderelbe

Die Schüler der Stadtteilschule Süderelbe und der Grundschule Lange Striepen haben sich etwas vorgenommen: Bis zum Ende des Schuljahres wollen die Mädchen und Jungen ihren Stadtteil „erlesen“. Als Bemessungsgrundlage verwenden sie eine selbst gebaute Skyline von Neuwiedenthal, an der dokumentiert werden soll, wie viele Bücher bereits gelesen wurden.
Im Rahmen einer Projektwoche bauten die Schüler der Stadtteilschule Süderelbe die Kulissen für beide Einrichtungen. Sobald ein Buch ausgelesen ist, egal ob in der Schule, zu Hause, allein oder gemeinsam mit Eltern oder Ge-schwistern, wird die Dicke des Werkes ausgemessen und in der jeweiligen Schule einem Lehrer gemeldet. Die Höhe der realen Hochhäuser in Neuwiedenthal wurde von den Schülern maßstabsgerecht verkleinert, so dass ein gelesener Bücherstapel von 50 Zentimetern mit einem Zentimeter in die Skyline eingezeichnet werden kann.
„Auf diese Weise sollen im gesamten Schuljahr so viele Häuser von Neuwiedenthal wie nur möglich von den Schülern erlesen werden“, erläutert Pädagogin Anja Wreede-Freitag von der Stadtteilschule Süderelbe.
„Am Ende des Schuljahrs wird das Ergebnis dann im Rahmen eines großen Festes präsentiert und gefeiert“, verspricht Anja Burger von der Grundschule Lange Striepen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.