Viele Nationen aus aller Welt

In der Bücherhalle Finkenwerder treffen sich jeden Dienstag von 11 bis 12 Uhr Menschen aus allen Nationen, um miteinander Deutsch zu sprechen. Foto: pr

Dialog-in-Deutsch-Gruppe sucht noch Mitglieder

Von Sabine Langner. Odette kommt aus Ghana, Can aus Pakistan, Sven aus Schweden und Maroua aus Tunesien. Sie alle sind neu in Deutschland und sie alle wollen die deutsche Sprache lernen oder ihre Kenntnisse verfeinern.
Möglich ist dies bei dem Hamburgweiten Projekt der Bücherhallen „Dialog-in-Deutsch“. In ungezwungener Atmosphäre treffen sich die Teilnehmer einmal in der Woche für eine Stunde in einer der Bücherhallen und plaudern miteinander. Geleitet werden die Dialoge von ehrenamtlichen Mitarbeitern, die Spaß an fremden Kulturen haben.
Eine gute Nachricht kann jetzt die Bücherhalle in Finkenwerder vermelden. „Wir haben unsere Dialog-in-Deutsch-Mannschaft wieder komplettiert“, freut sich Bücherhallen-Leiterin Christina Neustadt. „Zwei neue Leiterinnen haben vor einigen Wochen die Gruppe übernommen. Jetzt könnten wir gut noch ein paar zusätzliche Teilnehmer haben.“
In allen Dialog-in-Deutsch-Gruppen geht es darum, dass Zuwanderer nicht nur viel sprechen, sondern auch neue Kontakte schließen und andere Kulturen kennenlernen. Das Angebot ist offen für alle. Es kostet kein Geld, und es ist keine Anmeldung nötig. „Es geht es vor allem um die Freude am praktischen Umgang mit der Sprache, also einfach reden und erzählen, sich austauschen über Themen aller Art, zuhören und verstehen“, erklärt Koordinatorin Anja Nikodem.
Die Gruppe in Finkenwerder trifft sich jeden Dienstag von 11 bis 12 Uhr in der Bücherhalle, Ostfrieslandstraße 5.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.