Süderelbe Thaler für Heinz Okelmann

Freudestrahlend nahm Heinz Okelmann (re.) den vorerst letzten Süderelbe Thaler für sein besonderes ehrenamtliches Engagement aus den Händen von Pastor Hans Gerdts und dem Regional-„Kümmerer“ Achim Gerdts entgegen. Foto: sl
„Damit hätte ich nie gerechnet, aber ich freue mich wirklich ganz außerordentlich über diese Auszeichnung.“ Heinz Okelmann strahlt über das ganze Gesicht, als er aus den Händen von Pastor Hans A. Gerdts den Süderelbe-Thaler für besonderes ehrenamtliches Engagement entgegen nimmt.
Verdient hat sich der 75-jährige Neuenfelder, weil er sich seit 52 Jahren in der freiwilligen Feuerwehr stark macht. Schon sein Vater war Feuerwehrmann, und so war es für Heinz Okelmann eine Selbstverständlichkeit, auch einzutreten. Neben seinem Job als Deichaufsicht bei Strom- und Hafenbau, heute HPA, hat Heinz Okelmann ehrenamtlich jede Menge Zeit und Energie für die Feuerwehr investiert. Im Laufe der Jahre wurde er nicht nur Bereichsführer für die Wehren Cranz, Neuenfelde, Finkenwerder, Francop und Neuwerk, sondern gründete vor 25 Jahren auch noch einen Musikzug. „Ich spiele Keyboard, Orgel und Tenorhorn-Bariton“, sagt der frisch gebackene Preisträger. „Nebenbei habe ich auch die Jugendlichen unterrichtet. Es macht einfach Spaß zu sehen, wie schnell Jugendliche ein Instrument erlernen.“

Ans Aufhören denkt Heinz Okelmann noch lange nicht, zumal er auch seine Söhne und seine Enkelkinder mit dem Musik- und Feuerwehrvirus infiziert hat.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.