Sie ist die Herrin der Geheimnisse

Die Historikerin Katrin Ehlberg leitet seit März 2015 das „Süderelbe-Archiv“. Sie kennt die Geheimnisse der Stadtteile Altenwerder, Cranz, Francop, Hausbruch, Neuwiedenthal, Moorburg, Neuenfelde und Neugraben-Fischbek. Und gibt gern über die Entwicklungen der Stadtteile Auskunft. Foto: ww

Katrin Ehlberg leitet das Süderelbe Archiv und die Geschichtswerkstatt

Wittenburg/ Istel, Neugraben

Wo stand das erste Haus in Neugraben? Was gibt es Sehenswertes in Neugraben? Diese und ähnliche Fragen kann man sich in der Geschichtswerkstatt beantworten lassen. Oder man schlägt selbst im Süderelbe Archiv nach. Die
Historikerin Katrin Ehlberg
leitet seit März 2015 beides.
Im Süderelbe Archiv werden alte Fotos, Karten, Bücher, Zeitungen und Zeitzeugen-Berichte gesammelt. Ehlberg und zwölf ehrenamtliche Helfer halten das Archiv in der Neugrabener Bücherhalle in Schuss. „Alle Mitglieder bringen wertvolle regionale oder fachliche Kenntnisse mit, die gebraucht werden“, freut sich Ehlberg.
Um die alten Dokumente nutzen zu können, ohne sie zu beschädigen, werden sie jetzt digitalisiert. Besondere Sorgfalt wird dabei einem kleinen Schatz zuteil: der Kopie einer Elbkarte aus dem 17. Jahrhundert.
Karl-Heinz Arnheim (75), pensionierter Computerfachmann und ehrenamtlicher Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt, erweitert derweil – ausgerüstet mit Laptop und Scanner – das digitale Schlagwortverzeichnis. „Dazu nutzen wir eine professionelle Museums-Software. Das ist ein Computerprogramm, welches vom Museum Kiekeberg entwickelt worden ist“, erklärt Geschichtsfachfrau Ehlberg.
Das Süderelbe Archiv entstand Mitte der 1980er Jahre in Kooperation mit dem Kulturhaus. Bibliothekar Matthias Pfeifer (62) und sein Team bezogen damals das neue Bücherhallen-Gebäude. „Dabei fielen ihm einige interessante Bücher und Bildbände über die Geschichte der Region Süderelbe in die Hände – das war die Geburtsstunde des Archivs“, erinnert sich Katrin Ehlberg.
Das Süderelbe Archiv kann zu den Öffnungszeiten der Bücherhalle Neugraben eingesehen werden.
Die Geschichtswerkstatt ist an jedem ersten Sonnabend im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Dann können Besucher Interessantes über die Geschichte „ihrer“ Stadtteile Neugraben-Fischbek, Hausbruch, Neuwiedenthal, Altenwerder, Cranz, Francop, Moorburg und Neuenfelde erfahren.
Ein besonderes Angebot der Geschichtswerkstatt gibt es auch: Seit acht Jahren werden viermal pro Jahr kostenlose historische Themenabende veranstaltet.

Süderelbe Archiv
Süderelbe Archiv
c/o Bücherhalle
Neugraben

- offene Geschichtswerkstatt
Sonnabend, 4. März
sowie jeden ersten
Sonnabend im Monat, 10-12 Uhr

- Vortrag:  Geschichte der Deiche im Alten Land und in Süderelbe
Michael Ehrhardt
Donnerstag, 30. März
19.30 -21 Uhr
Eintritt frei,
keine Anmeldung

Neugrabener Markt 7
Tel. 7017622
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.