Ökumenischer Seefahrergottesdienst in St. Gertrud zu Altenwerder

Wann? 18.06.2016 18:00 Uhr

Wo? St. Gertrudkirche, Altenwerder Querweg, 21129 Hamburg DE
St. Gertrud
Hamburg: St. Gertrudkirche |

Unter der Leitfrage „Hamburg - Tor zur Welt: Offen für Seeleute aus aller Welt?“ wird am Samstag, 18. Juni 2016, in Hamburg-Altenwerder ein internationaler ökumenischer Gottesdienst gefeiert: 18 Uhr, St. Gertrud Kirche, über Altenwerder Querweg.

Zum Gottesdienst laden ein: Die Katholische Seemannsmission Stella Maris, die Hamburger Seemannskirchen aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden, die drei Vereine der Deutschen Seemannsmission in Hamburg (Hamburg, Altona und Hamburg-Harburg) sowie die Thomasgemeinde Hausbruch-Altenwerder.

Pater Simon Boiser von der philippinischen Gemeinde der Römisch-Katholischen Kirche und Seemannspastorin Anna Eklund (Finnische Seemannskirche) halten Predigten. Es singt der Hamburger Lotsenchor. Außerdem spielt der Bläserkreis der Thomasgemeinde mit Willi Nolte an der Orgel.

Während des Gottesdienstes wird Olaf Schröder als neuer Seemannsdiakon des Seemannsclub DUCKDALBEN sowie der Seafarers´ Lounge (Seemannsmission für die Crews der Kreuzfahrtschiffe in Hamburg) eingeführt. Nach dem Gottesdienst ist Zeit für einen Imbiss und Gespräche - auch zum Thema „Wie gastfreundlich ist der Hamburger Hafen für Seeleute aus aller Welt“.

Matthias Ristau, Hamburger Seemannspastor der Nordkirche, erläutert, warum Altenwerder als Ort des Gottesdienstes gewählt wurde: Altenwerder, das ehemalige Dorf wurde in den 60er Jahren Hafenerweiterungsgebiet: 1998 verließen die letzten Bewohner den Stadtteil. Von der alten Bebauung blieb nur die St. Gertrud Kirche übrig: „Wo besser als in der Welt der Container und des Windrad-Riesen sind sich Ökonomie und Ökumene so nah? Hier ist ein guter Platz, um über Seeleute zu sprechen. Sie sind die stillen Helden, die bei aller Euphorie über Welthandel, Freihandel und Globalisierung oft vergessen werden. In den Häusern und Clubs der Seemannsmissionen finden sie weltweit Achtung, Seemannsmissionen sind Stätten der Willkommenskultur; sie sind Orte der praktischen Ökumene.“

Transfer: Ein Bus der Firma Jasper fährt kostenfrei um 17 Uhr ab Hafentor. Reservierung erforderlich unter 040 / 306220 im Seemannsheim Altona. Rückfahrt 20.20 Uhr.

Rückfragen: Seemannspastor Matthias Ristau, Tel.: 040/ 3287 1992, E-Mail: nordkirche@seemannsmission.org
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.