Kreativität verbindet Generationen

Kunst und Kreativität verbindet: Wenn sich die Steppkes der Kita Cornelius mit den Oldies der Seniorenresidenz Fischbek treffen, stehen Spaß und Freude im Mittelpunkt. Foto: pr

Im Projekt „Jung und Alt“ malen Senioren und Kinder gemeinsam

Von Philipp Aschendorf. Wenn ältere und jüngere Generationen aufeinander treffen, führt dies häufig zu Konflikten. Das es auch anders geht, zeigt das neue Projekt „Jung und Alt“, in dem sich Steppkes der kirchlichen Kindertagesstätte Cornelius und die Bewohner der Seniorenresidenz Fischbek einmal im Basteln, Malen und Musizieren treffen.
In der Regel kommen die Kinder in die Räume der Senioreneinrichtung. Bei diesen kreativen Zusammenkünften zeigt sich, dass die Alten noch durchaus etwas von den Kindern lernen können und umgekehrt. Die Lütten geben Anregungen zur Gestaltung der bunten Bilder, während die Senioren jede Menge Tipps haben, wie man beim Basteln mit einfachen Tricks und Kniffen schneller zum Ziel kommt. Die Zusammenkünfte sind ein Geben und Nehmen, von dem beide Seiten profitieren und ganz wichtig: Jede Menge Spaß haben.
Die neue Freundschaft geht sogar soweit, dass ein 89-jähriger Bewohner der Seniorenresidenz sich manchmal „auf eigene Faust“ mit seinem Rollator auf den Weg macht und seine kleinen Künstlerfreunde in der Kita Cornelius besucht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.