Kiezläufer starten Anfang Juni

Ab 1. Juni sind Ehsan Norozian, Marlen Heske, Ahmet Baymaz, Ole Lüben und Janna Bullerdiek (v.l.) als Kiezläufer in Neugraben unterwegs. (Foto: Karin Istel)

Neugraben: Neun junge Erwachsene sind abends als Ansprechpartner für Jugendliche unterwegs

von Karin Istel, Neugraben
Ab Ende Mai sind sie in Neugraben unterwegs: die Kiezläufer. Die jungen Erwachsenen im Alter zwischen 21 und 27 Jahren kennen sich super im Stadtteil aus und wissen, wie Jugendliche so „ticken“ und wo sie sich ab den frühen Abendstunden treffen. Die neun „Kiezläufer“, darunter auch zwei Frauen, werden zu den Treffpunkten der Jugendlichen gehen, Ansprechpartner für sie sein oder Konflikte zwischen Anwohnern und ihnen schlichten. Das Elbe Wochenblatt interviewte fünf Kiezläufer noch vor ihrem ersten Einsatz am 1. Juni.
Warum habt ihr euch als Kiezläufer ausbilden lassen?
Ahmet Baymaz (20): „Der Stadtteil ist groß. Eine Ansprechperson für Jugendliche hat hier echt gefehlt. Wir hatten so was nicht. Das wollen wir der Generation nach uns geben. Wir wollen für die Kinder und Jugendlichen ein Vorbild sein. Viele von ihnen haben falsche Vorbilder wie Gangsterrapper.“ „In den Liedern werden Gewalt und Drogen verherrlicht. Man denkt, so lässt sich schnell viel Geld verdienen. Stimmt aber nicht“, ergänzt Marlen Heske (19).
Was wollt ihr als Kiezläufer machen?
Ehsan Norozian (24): „Viele Jugendliche kennen die Einrichtungen gar nicht, die es hier im Stadtteil gibt. Darauf wollen wir sie aufmerksam machen.“ Baymaz: „Wir wollen bei Konflikten vermitteln und in den Dialog mit den Jugendlichen gehen.“ Heske ergänzt: „Auch zwischen Jugendlichen und Erwachsenen. Viele Erwachsene fühlen sich durch die Jugendlichen gestört. Da wollen wir vermitteln.“
Wie seht ihr euch?
Heske: „Wir sind keine kleinen Hilfssheriffs, sondern gehen auf die kumpelhafte, persönliche Art auf die Jugendlichen zu.“ Janna Bullerdiek (20): „Wir wollen den Jugendlichen nichts aufzwingen, sondern ihnen helfen, wo wir nur können.“ 
Wie seid ihr ausgerüstet?
Heske: „Wir sind meist zu dritt im Stadtteil unterwegs, haben Visitenkarten und ein Handy. Zu erkennen sind wir an unseren einheitlichen T-Shirts mit dem Kiezläufer-Logo. Beides werden wir auf der offiziellen Vorstellung erstmals zeigen und auch unsere Handy-Nummer bekannt geben. Dann können uns die Jugendlichen anrufen. Denn wir sind ja immer im Stadtteil unterwegs.“ 



Vorstellung der Kiezläufer
Donnerstag, 22. Mai
17-19 Uhr
BGZ, Neugraben
Am Johannisland 2-4
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.