Hier gibt es guten Rat umsonst

Nicht nur, wenn es Ärger mit dem Handy gibt, beraten die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale jeweils donnerstags im Stadtteilbüro Neuwiedenthal. (Foto: panthermedia)

Stadtteilbüro Neuwiedenthal: Mitarbeiter der Verbraucherzentrale geben Tipps

Karin istel, Neuwiedenthal – Kontogebühren, Baufinanzierung oder die Anschaffung eines neuen Handys: Jetzt können sich Neuwiedenthaler vor Ort von Mitarbeitern der Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) beraten lassen. Jeweils donnerstags zwischen 11 und 13 Uhr kann man ohne Anmeldung im Stadtteilbüro vorbeikommen. Das Beste: Die Beratung ist kostenlos.


„Wir möchten den Bewohnern südlich der Elbe ein attraktives Angebot zur Verbraucherberatung machen und ihnen die Möglichkeit geben, uns kennenzulernen“, erklärt Michael Knobloch, Vorstand der Verbraucherzentrale Hamburg. „Zwar liegen unsere Räumlichkeiten schon jetzt sehr gut erreichbar und zentral am Hauptbahnhof, aber mit dem Verbraucherschutz im Quartier wollen wir den Menschen in Neuwiedenthal und Neugraben noch einen Schritt entgegenkommen.“
Pro Beratungstermin gibt es Themenschwerpunkte (siehe Kasten). Doch die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale werden versuchen, darüber hinaus zu Fragen, die nichts mit dem jeweiligen Thema zu tun haben, Auskunft zu geben. „Bei kniffligeren Problemen empfehlen wir jedoch ein vertiefendes Beratungsgespräch an unserem zentralen Standort in Hamburg St. Georg“, erläutert Projektleiter Tristan Jorde.

Das Beratungsangebot ist ein gemeinsames Projekt der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) und der Verbraucherzentrale Hamburg. Es wird mit insgesamt 100.000 Euro aus Haushaltsmitteln der BGV gefördert. Insgesamt unterstützt die Behörde die vzhh in diesem Jahr mit rund 1,18 Mio. Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.