Die richtige Job-Wahl treffen

Die zukünftigen Abiturienten der Stadtteilschule Finkenwerder konnten viele Einblicke, hier bei einer Betriebsbesichtigung der Aluminium Oxid Stage GmbH, sammeln. Foto: pr

Schüler aus Finkenwerder nahmen an Berufsorientierungswochen teil

Die richtige Berufswahl zu treffen, ist eine schwere Entscheidung. Darum organisierte die Stadtteilschule Finkenwerder für ihre zukünftigen Abiturienten jetzt zwei Berufsorientierungswochen (BOW). Innerhalb dieses Zeitraumes konnten sich die Schüler von Experten beraten lassen, bekamen Einblicke in verschiedene Berufsbereiche und jede Menge Bewerbungstipps.
Anders als bei einem Praktikum, bei dem man meistens nur kurz in einen Berufszweig hineinschnuppern kann, boten die BOW einen Einblick in kaufmännische, industrielle, handwerkliche und technische Berufe. Zu Beginn der ersten Woche erhielten die Schüler der Studienstufe S1 Informationen zu den Auswahlverfahren in Betrieben und praktische Vorstellungstipps. Anschließend folgten Betriebsbesichtigungen bei zum Beispiel Airbus und Blohm + Voss, außerdem Besuche verschiedener Berufsmessen. Hilfreich empfanden die Schüler auch den Ausflug zur Hochschule für angewandte Wissenschaften, die unter anderem Studienmöglichkeiten in den Naturwissenschaften und im Bereich Technik und Medien anbietet. „Das Berufsorientierungsprogramm war informativ und lehrreich“, findet Schülerin Melanie Lietz. Besonders der abschließende Eignungstest des Geva-Instituts zeigte den Schülern, wo ihre Fähigkeiten, Stärken und Schwächen liegen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.