Achtung: Krötenwanderung

Augen auf beim Autofahren: In Finkenwerder, Francop, Neugraben und Neuenfelde wandern jetzt wieder Kröten zu ihren Laichgebieten. Foto: pr

Im Süderelberaum wandern Amphibien zu ihren Laichgebieten

Mit den langsam steigenden Temperaturen hat jetzt mit etwas Verspätung die alljährliche Krötenwanderung begonnen. Auch im Bereich Süder-elbe verlassen Kröten und Frösche zu Tausenden ihre Winterquartiere, um in Laichgebiete zu wandern. Dabei müssen sie Wege und Straßen überqueren, die für viele der Amphibien zur Todesfalle werden.
Im Großraum Hamburg werden jedes Jahr massenhaft Kröten, Frösche und Molche auf ihrer Wanderung überfahren. Fast alle Arten stehen in der Zwischenzeit auf der „Roten
Liste“ bedrohter Tierarten.
Die Naturschutzverbände NABU und BUND appellieren deshalb an alle Autofahrer, jetzt besonders vorsichtig zu fahren. Im Süderelberaum sind die Amphibien derzeit in folgenden Gebieten unterwegs: am Kirchenaußendeichsweg in Finkenwerder; am Neuenfelder Weg in Francop; an der Wendeschleife am Neugrabener Falkenbergsweg sowie am Nincoper Moorweg in Neuenfelde.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.