Mit dem Fahrrad um die Nordsee

Nach dem Ende einer langjährigen Beziehung beschließt Mick, sich mit Hilfe einer Rad-Rundreise wieder „auf Kurs“ zu bringen. Nach einer Tour rund um Dänemark reift in ihm die Idee, auch den „Nordseeküstenweg“ zu umrunden. Über 6.000 Kilometer durch sechs Länder. Sein einziger Begleiter: ein Stoffhuhn namens Camilla. Über seinen Reiseblog „Bike4Rights“ startete der Radler einen Spendenaufruf für die Menschenrechtsarbeit von Amnesty International, über den 2.600 Euro zusammenkamen. In der Honigfabrik, Industriestraße 125, stellt der einsame Radler am Freitag, 17. Januar, um 19.30 Uhr sein Projekt „Mit dem Fahrrad um die Nordsee für Amnesty“ vor. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für Amnesty wird gebeten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.