Keine S-Bahn zum Hauptbahnhof

Der vorbeifahrende Metronom hält trotz des S-Bahn-ausfalls nicht in Neugraben. Foto: ki

Wegen Arbeiten an den Weichen ist die Strecke Neugraben-Harburg gesperrt

Süderelbe, Karin Istel

Geduld ist gefragt: Ab dem heutigen Mittwoch, 12. April, bis einschließlich Ostermontag, 17. April, fahren keine S-Bahnen zwischen Neugraben und Harburg. Die Weichen werden erneuert. Es fahren Busse. Der Metronom wird
in Neugraben keinen außerplanmäßigen Zwischenstopp einlegen.
Wer Ostern arbeiten muss oder einen Ausflug plant, muss mehr Zeit einplanen. Um 20 Minuten länger wird die Fahrt mit dem Ersatzbus voraussichtlich dauern. Nervig für über 40.000 Pendler, die bereits vor der Station Harburg-Rathaus mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof fahren. Und in Harburg werden dann die S-Bahnen rappelvoll werden.
Der Metronom aus und nach Cuxhaven fährt zwischen Neugraben und Harburg parallel zur S-Bahn bis zum Hauptbahnhof. Er könnte also während der Streckensperrung in Neugraben stoppen. Doch daraus wird nichts.
Da der Zug nur jede Stunde fährt, würde der Halt keine Entlastung bringen, so die Antwort des Hamburger Senates auf eine Kleine Anfrage der CDU-Politiker André Trepoll und Birgit Stöver. Außerdem käme er nur den Neugrabenern zugute. Wer in der Nähe der S-Bahnstationen Neuwiedenthal oder Heimfeld wohnt, hätte davon nichts.
Die nächste Herausforderung kommt auf die 130.000 Pendler, die werktags aus Richtung Stade/ Neugraben zum Hauptbahnhof fahren, im Sommer zu: Dann wird die S31 zwischen Neugraben und Harburg für sechs Wochen ausfallen.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
166
Wolfgang Kühn aus Neugraben | 12.04.2017 | 16:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.