Harburger Thesen

In Erinnerung an Martin Luther stellen die Harburger Kirchengemeinden jetzt ihre Thesen für Harburg vor. Foto: gemeindebrief.de
HARBURG. Am Reformationstag, Dienstag, 31. Oktober, laden die vier Kirchengemeinden St. Trinitatis Harburg, St. Paulus Heimfeld, St. Petrus Heimfeld und Luther Eißendorf zu einem gemeinsamen Reformationsgottesdienst ein. Beginn ist um 11 Uhr in der Lutherkirche Eißendorf, Kirchenhang 21. Es werden dabei die neuen Thesen für Harburg vorgestellt, die unter der Fragestellung „Was ist heute christlich?“ auf zahlreichen Veranstaltungen der letzten Monate gesammelt wurden.
Musikalisch wird der Gottesdienst unterstützt von Cantate Harburg, der regionalen Kantorei, unter der Leitung von Kreiskantor Rainer Schmitz. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht bei einem Imbiss und Getränken die Gelegenheit zum Gedankenaustausch. EW
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.