Rissen jetzt an der Spitze

Rissens Tillmann Laatzen (r.) – hier im Zweikampf mit Heimfelds Florian Stiller – hat mit seinem Team das Saisonziel Wiederaufstieg im Visier. (Foto: rp)

Britze-Schützlinge starten mit zwei Siegen in die Saison, Licht und Schatten beim GTHGC

von Rainer Ponik, Hamburg-West - Die Hockey-Herren vom Großflottbeker THGC sind mit einer Niederlage und einem Sieg in die neue Bundesligasaison gestartet. Im Auswärtsspiel beim Uhlenhorster HC gab es für die Flottbeker erwartungsgemäß nichts zu holen. Vor 250 Fans unterlag man den Favoriten mit 3:10. Die Tore für den GTHGC erzielten Christian Neuman, Philipp Witte und Julius Schmid. Einen Tag später feierte man im Christianeum die Heimspielpremiere. Beim 13:6-Erfolg des Teams von Andrew Meredith legte ein guter Start den Grundstein zum Erfolg.
Bester Spieler der Flottbeker war Alexander Otte, der gleich sechs Mal ins Schwarze traf.
Bundesligaabsteiger THK Rissen startet indes mit zwei Siegen in die neue Zweitligasserie. Schon am Freitagabend besiegte der THK am Marschweg vor 200 Fans den TTK Sachsenwald mit 10:6-Toren. „Der TTK hat sich hier als Aufsteiger sehr gut verkauft“, lobte Rissens Coach Kai Britze das gegnerische Team.
Zwei Tage später schien es beim Auswärtsspiel in Heimfeld einfacher zu werden: Zur Halbzeit führte der THK klar mit 7:2-Toren. Danach kam die TGH aber immer stärker, sodass Keeper Florian Westphalen und die Rissener Defensive Mühe hatten, um die Gastgeber auf Distanz zu halten. Dennoch reichte es zum 11:8-Erfolg, durch den der THK erst einmal die Tabellenspitze erobern konnte. Neben Florian Westphalen wussten am ersten Wochenende vor allem Abwehr-Ass Malte Pingel sowie die Angreifer Philip Weber und Frederik Keulers zu überzeugen: Sie erzielten 14 der 21 Saisontore.
In der Regionalliga der Damen erhielten die Aufstiegshoffnungen des GTHGC im Heimspiel einen Dämpfer: Sie verloren gegen den DHC Hannover mit 4:9. Das Team vom Polo-Club feierte dagegen beim 9:7 gegen den SC Victoria den zweiten Saisonerfolg. Der THK Rissen wartet nach der 2:10-Pleite beim Meisterschaftsfavoriten Marienthal weiter auf den ersten Punktgewinn. Besser machten es die Herren vom Polo-Club: Im Regionalliga-Heimspiel gegen den THC Ahrensburg (7:6) glückte der erste Saisonsieg. Die zweite Mannschaft des GTHGC kam dagegen beim 2:13 gegen den Cub zur Vahr Bremen böse unter die Räder.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.