Mit Tempo und Taktik hoch zu Ross

Ein Sport mit Teamgeist, Tempo und Taktik: Zum Abschluss des viertägigen Camps kämpften Kinder und Jugendliche auf dem Pferderücken um den Sieg. (Foto: Bernhard Willroth)

Internationaler Polo-Nachwuchs übt in der Win Poloschule von Thomas Winter

Von Gaby Pöpleu

Prinz Charles war begeistert dabei, seine Söhne, die Prinzen William und Harry tun es ebenso wie Schauspieler Tommy Lee Jones oder Heino Ferch: Noch ist Polo wohl eher eine relativ elitäre Randsportart für wenige Menschen mit viel Kleingeld. Aber wenn es nach Thomas Winter von der Win Poloschule in der Straße Katerwohrd in Osdorf geht, soll sich das bald ändern.
Billiger wird der Polosport wohl nicht. Aber der frühere „Sport der Könige“ soll bekannter werden und sich für alle Interessierten öffnen, hat sich der international erfolgreiche Winter auf die Fahnen geschrieben. Er tut dafür jedenfalls, was er kann: Gerade ging das zehnte Polo Jugendcamp auf dem Platz des Hamburger Polo Clubs an der Jenischstraße zuende.
Ein Ballsport im Team, mit Tempo und Taktik – damit wirbt Winter für seine Schule, und dafür waren jetzt 32 Kinder und Jugendliche von sechs bis 21 Jahren aus ganz Deutschland, der Schweiz und sogar Tschechien an die Elbe gereist, um mit dem Profi und seinem Team aus international bekannten Polospielern vier Tage lang den Schläger zu schwingen und auf wendigen Pferden über den Rasen zu fliegen.
Vorher musste natürlich das Basiswissen über Pferde erarbeitet und die Poloregeln gepaukt werden. Zwischendurch stiegen die Kinder immer wieder in den Sattel. Eine echte Herausforderung: Geeignete Polopferde für 32 Kinder zu organisieren, sagt Christopher Winter, Bruder von Thomas Winter und ebenfalls international erfolgreicher Polospieler. „Wir haben natürlich unsere Pferde eingesetzt, die der Win Poloschule und die von Freunden. Einige Teinehmer haben auch eigene Pferde mitgebracht.“
Zum Schluss gabs dann ein Turnier für alle Teilnehmer, für die Anfänger und die fortgeschrittenen Spieler, die zum Teil schon Turniererfahrungen hatten. Schon jetzt liegen Anmeldungen für das Camp im kommenden Jahr vor. „Wir können also gar nicht anders, als wieder eines anbieten“, freut sich Thomas Winter.
Wer sich ein Poloturnier live anschauen möchte: Vom 27. bis zum 29 Mai wird die Hamburger Clubmeisterschaft im Poloclub, Jenischstraße 26, ausgespielt, zu der sich acht Teams angemeldet haben. Der Eintritt ist frei.

❱❱ www.poloschule.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.