Aufstiegstraum zerplatzt

Tennis: Die GTHGC-Herren bleiben in der Oberliga

Von Rainer Ponik

Sie waren ganz nah dran, doch der Traum vom Nordligaaufstieg hat sich für die Oberliga-Tennisherren des Großflottbeker THGC (GTHGC) auch in diesem Jahr nicht erfüllt. In der vergangenen Saison waren die Schützlinge von Trainer Mihai Colcer nicht zu stoppen. Trotzdem dauerte es bis zum letzten Spieltag, ehe die Entscheidung über den Gruppensieg fiel.
Mit dem Team der Spielver-einigung Blankenese (SVB) gastierte ausgerechnet der härteste Konkurrent auf der Anlage an der Otto-Ernst-Straße. Die Zuschauer sahen viele spannende Spiele. Während Flottbeks Spitzenspieler Gleb Alekseenko sein Spitzeneinzel gegen Blankeneses Richard Ruckelshausen gewinnen konnte und auch die Nummern 2 und 3, Aaron Cotes-Alcaraz und Frederik Press in ihren Duellen mit den Gäste die Oberhand behielten, gingen die übrigen Einzel an die Gäste vom Eichengrund.

Aufstiegsspiel gegen Klipper ging 4:5 verloren
Die Entscheidung über den Gruppensieg musste also im Doppel-Wettbewerb fallen. Während sich das GTHGC-Doppel Meier/Cortes-Alcaraz nach zwei umkämpften Sätzen mit 7:5 und 7:6 durchsetzte, ging die Partie von Gleb Alekseenko und Felix Müller gegen das SVB-Duo Ru-ckelshausen/ Shabib deutlich verloren. So waren es am Ende die Youngster Frederik Press und Lars Nowak, die mit ihrem 10:7 im Tie-Break des dritten Satzes im Spiel gegen Adrian Ahlhorn und Paul Ohde für den entscheidenden Siegpunkt zum 5:4 sorgten.
Dass Freud und Leid aber oft eng nah beieinander liegen, musste das Team des GTHGC schon eine Woche später im Endspiel um die Hamburger Meisterschaft erfahren. Der GTHGC hatte gegen den Klipper THC erneut Heimrecht. Wieder waren es die Jüngsten im Team, die ihre Mannschaft durch ihre Einzelsiege im Spiel hielten, doch in den anschließenden Doppeln wendete sich das Blatt gegen die Gastgeber, die zwei von drei Doppeln abgaben und sich im Kampf um die Hamburger Meisterschaft mit 4:5 geschlagen geben musste.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.