Wolkenzug und Nebelflor. 20. Blankeneser Kirchenkonzert der Deutschen Stiftung Musikleben

Wann? 11.11.2014 19:00 Uhr

Wo? Blankeneser Kirche am Markt, Mühlenberger Weg 64, 22587 Hamburg DE
STREICHOKTETT DER DEUTSCHEN STIFTUNG MUSIKLEBEN
Hamburg: Blankeneser Kirche am Markt |

Stipendiaten der Deutschen Stiftung Musikleben interpretieren Felix Mendelssohn Bartholdys eindrucksvolles Oktett op. 20 am Dienstag, den 11. November 2014, um 19 Uhr in der Blankeneser Kirche am Markt.

„Wolkenzug und Nebelflor // erhellen sich von oben // Luft im Laub und Wind im Rohr; // und alles ist zerstoben.“

Diese Verse aus Goethes Faust dienten dem erst 16-jährigen Felix Mendelssohn Bartholdy als Inspiration für das Scherzo seines Oktetts op. 20 – eines der eindrucksvollsten Kammermusikwerke der Musikgeschichte. Kein Komponist nach ihm hat für diese Besetzung mit 4 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli Ebenbürtiges geschaffen. Es ist ein starkes Stück, Geniestreich eines Wunderkinds, das 1809 in Hamburg das Licht der Welt erblickte. Die Deutsche Stiftung Musikleben bringt nun acht ihrer vielfach ausgezeichneten Stipendiaten zusammen, um dieses Werk voll jugendlicher Leidenschaft und Esprit für das 20. Blankeneser Kirchenkonzert neu zu interpretieren. Das junge Geschwister-Duo Anne Maria (14 Jahre) und Michael Wehrmeyer (12 Jahre) setzt die Sonate „Rejoice!“ (Freue dich) für Violine und Violoncello von Sophia Gubaidulina als ebenso freudestrahlenden Kontrapunkt. Zum 8. Mal zieht Sebastian Küchler-Blessing, Leipziger Bachpreisträger und gerade als Deutschlands jüngster Domorganist an den Hohen Dom zu Essen berufen, die Register der großen Beckerath-Orgel, diesmal für die „Toccata und Fuge“ von Johann Sebastian Bach und eine eigene Improvisation über zwei Stücke von Bach und Robert Schumann, die der junge Mendelssohn einst selbst in der Leipziger Thomaskirche gespielt hat.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Stiftung wird gebeten. Anmeldung bei der Deutschen Stiftung Musikleben unter 040-360 91 55 0 oder dsm@dsm-hamburg.de, mehr Infos unter: www.deutsche-stiftung-musikleben.de

Künstler:
STREICHOKTETT DER DEUTSCHEN STIFTUNG MUSIKLEBEN mit Solenne Païdassi, Christina Brabetz, Ioana Cristina Goicea, Won-Ho Kim (Violine), Kyoungmin Park, Hiyoli Togawa (Viola), Mathias Johansen, Nuala McKenna (Violoncello); Anne Maria und Michael Wehrmeyer (Duo Violine und Violoncello); Sebastian Küchler-Blessing (Orgel)

Werke:
Johann Sebastian Bach: „Toccata und Fuge“ in F-Dur BWV 540
Sofia Gubaidulina: “Rejoice!” (Freue Dich). Sonate für Violine und Violoncello
Sebastian Küchler-Blessing: Improvisation über die Themen „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Johann Sebastian Bach und „Fuge über B-A-C-H“ von Robert Schumann
Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett in Es-Dur, op. 20
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.