Wirrwarr im Schilderdschungel

Ein Pfeiler links an der Ecke, zwei Straßen, drei Verkehrsschilder: Welches Schild gilt für welche Straße? Das obere Einbahnstraßenschild gilt für die Auguste-Baur-Straße, das Durchfahrt-Verboten-Schild für die Blankeneser Bahnhofstraße, das Schild mit dem Fahrrad wiederum für die Auguste-Baur-Straße. Dazu weist noch ein Schild auf die öffentliche Toilette hin. Ein echter Schilderdschungel! 

Kreuzung Auguste-Baur-Straße/ Blankeneser Bahnhofstraße: Nur eins der drei Verkehrsschilder gilt für die Bahnhofstraße

- Blankenese - Die Blankeneser Bahnhofstraße hat eine besondere Verkehrsführung: Bis zur Kreuzung Osterleystraße/ Auguste-Baur-Straße kann sie aus beiden Richtungen befahren werden. Doch dann wird sie zur Einbahnstraße aus Richtung Elbe. Radfahrer, die zur Elbe wollen, müssen einmal „um den Pudding“ fahren? Wirklich? Denn links an der Kreuzung zur Au-guste-Baur-Straße ist ein Schild angebracht, das auf entgegenkommenden Radverkehr hinweist. Also dürfen sie doch die Bahnhofstraße entgegen der Fahrtrichtung befahren?
„Seitens der Straßenverkehrsbehörde ist ein Befahren der Blankeneser Bahnhofstraße entgegen der der Einbahnstraße nicht angeordnet“, bescheinigt Kay Schley vom Polizeikommissariat 26. „Hier spielen Aspekte der Verkehrssicherheit eine entscheidende Rolle wie beispielsweise die geringe Fahrbahnbreite.“
Alles klar! Doch warum ist dann an der linken Kreuzungs-
ecke zur Auguste-Baur-Straße hin ein Schild angebracht, das auf entgegenkommenden Radverkehr aufmerksam macht? Darf man doch entegen der Einbahnstraße radeln? Nein, denn es gilt nicht für die Blankeneser Bahnhofstraße, sondern für die Auguste-Baur-Straße! „Sie ist Einbahnstraße und darf von Radfahrern entgegen der Einbahnstraßenregelung befahren werden“, erklärt Krey. „Autofahrer sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass aus der Auguste-Baur-Straße Fahrradfahrer mit Richtung Oesterleystraße kreuzen können. Das Schild gilt also für Kraftfahrzeugführer.“
Auf dem Pfeiler an der Kreuzung sind also drei Verkehrsschilder angebracht, die für zwei Straßen gelten: Das zuoberst zu sehende Einbahnstraßenschild gilt für die Auguste-Baur-Straße, das mittig angebrachte Durchfahrt- Verboten-Schild aber für die Bahnhofstraße, das untere Zusatzzeichen mit dem Rad und zwei Pfeilen wieder für die Au-guste-Baur-Straße. Da kann man nur sagen: Willkommen im Schilderdschungel!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.