Vorfreude auf 24 Gewinntage

Voll beladenmit Geschenken fährt die Dampflok in den Bahnhof Othmarschen ein, wo sie von zwei Kindern mit ihrem Hund schon sehnsüchtig erwartet wird. Foto: pr

Der Blankeneser und der Othmarscher Adventskalender sind jetzt
im Handel erhältlich

Karin Istel, Elbvororte
Heute in zwei Monaten ist Weihnachten. Damit man ab Dezember nicht die Übersicht verliert, wie viele Tage noch bis zum Fest verbleiben, wird ab Mittwoch, 1. November, ein Adventskalender für Blankenese und Othmarsche im jeweiligen Stadtteil verkauft. Der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute. In diesem Jahr gibt es ihn zum dritten Mal: den Othmarscher Adventskalender. Das Frontblatt ziert eine Dampflok, die in den tiefverschneiten S-Bahnhof Othmarschen einfährt. „Das Titelbild soll das Thema „Ankunft“ versinnbildlichen“, sagt Christa Mues-Sindemann. Sie war Mitglied in der Kalenderjury. „Die Dampf-lock gab es hier in Othmarschen tatsächlich. Das habe ich bei den Vorbereitungen zu den feierlichkeiten „700 Jahre Othmarschen“ erfahren.“
Die Vorbereitungen für den Kalender liefen schon im September an. Einen Monat lang malten Othmarscher Schulkinder, was ihnen zum Thema „Ankunft“ so alles einfiel. Die schönsten 24 Bilder wurden für den Adventskalender genommen. Hinter jedem Türchen verbirgt sich also ein kleines Unikat. Das Titelbild gestaltete die Künstlerin Dörthe Behrens. Dann, im Oktober, ging der Kalender in Druck. Ab Anfang November ist er im Handel erhältlich.
Bis vor ein paar Wochen schwangen auch Blankeneser Kinder in sieben örtlichen Schulen Pinsel oder Farbstifte. Sie malten, was ihnen zum Gedicht „Wienachten“ einfiel. Die schönsten 24 der insgesamt über 300 eingereichten Bilder für den Adventskalender von der Blankeneser Kalenderjury ausgewählt – je eines hinter jedem Kalendertürchen. Das Frontbild des Kalenders wurde vom Künstlerin Barbara Landbeck gestaltet.
Jeder Kalender ist mit einer Gewinn-Nummer versehen. An allen Adventsstagen gibt es eine Gewinnziehung. Die Othmarscher und Blankeneseer Geschäftsleute haben großzügig die Verlosung gesponsert. Zu gewinnen gibt es eine Mini-Kreuzfahrt nach Göteborg, Hotelübernachtungen am Meer, Einkaufsgutscheine, köstliche Menues, Theaterkarten und vieles mehr.
Man sollte übrigens nicht so lange mit dem Kauf eines Adventskalenders im Format A 4 warten: Sowohl die 2.500 Kalender in Blankenese als auch die 2.000 Othmarschen-Kalender waren binnen zweier Wochen ausverkauft. Erhältlich sind die Kalender in vielen Geschäften des jeweiligen Stadtteils. Der Blankeneser Kalender ist darüberhinaus auf dem örtlichen Wochenmarkt und im Gemeindehaus der Kirche am Markt, Mühlenberger Weg
64 a, erhältlich. Preis: zehn
Euro pro Kalender.
Der Erlös aus dem Verkauf der Kalender geht an die Kinder-, Jugend- und Behindertenarbeit der Christuskirche Othmarschen, an die örtlichen Schulen, die an dem Malwettbewerb teilgenommen haben, sowie an den Verein KIDS Hamburg e.V. (Kontakt- und Informationszentrum Down-Syndrom). Er setzt dafür ein, dass Kinder mit Trisomie 21 (Down-Syndrom) ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.