Vier Mal prickelndes Derby-Feeling

Sie freuen sich schon auf das Derby in Klein Flottbek: Kathleen Keller, die das Dressur-Derby im letzten Jahr gewann, Europameister und Weltranglistenerster im Sprungreiten, Rolf-Göran Bengtsson (l.), sowie Volker Wulff, der das Derby in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen und Flottbeker Reitverein veranstaltet.

Vom 17. Bis 20. Mai lockt das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Klein Flottbek

K. Istel, Klein Flottbek
Sie hat lange, blonde Haare und ein charmantes Lächeln: Kathleen Keller. Doch die 21-Jährige, die auch modelt, ist vor allem eins: eine ausgezeichnete Reiterin. Sie brachte das Kunststück fertig, mit gerade mal 21 Jahren sowohl das Deutsche Dressur-Derby als auch vorab in der U25-Tour zu gewinnen. Damit ist sie bislang die jüngste Siegerin des Dressur-Derbys. Auch in diesem Jahr wird die Doppelsiegerin beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Klein Flottbek dabei sein. „Das ist das schönste Turnier im ganzen Jahr“, schwärmt sie.
Auch in diesem Jahr warten zahlreiche Highlights auf die erwarteten 70.000 Zuschauer. Dazu zählen ganz sicher sowohl die zweite Etappe der DKB-Riderstour als auch die dritte Etappe der Global Champions Tour.
Erwartet werden in diesem Jahr - wie schon im Vorjahr ­- Reiter aus 25 Nationen sowie über 500 Pferde. „Der Olympiakader hat das Derby auf dem Plan“, freut sich Volker Wulff über frühe Anfragen und Anmeldungen. Der Geschäftsführer veranstaltet mit seiner Agentur in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen und Flottbeker Reitverein das Derby. „Ich gehe davon aus, dass wir 20 oder 22 Reiter der ersten 30 am Start haben werden.“
Insgesamt werden zwölf Springprüfungen, neun Springen und elf Dressurprüfungen bei den Wettbewerben zu sehen sein. An Preisgeldern werden 750.000 Euro zu gewinnen sein. Dazu kommt ein Mercedes-Benz, der gleich am Donnerstag, 17. Mai, ab 13.15 Uhr bei den modernen Prüfungen im Mercedes-Benz Championat von Hamburg gewonnen werden kann.
Das Derby lockt jährlich tausende Zuschauer an, sogar aus über 400 Kilometer Entfernung. „Der Umsatz ist immens“, so Wulff und forderte angesichts der vielen Besucher des Derbys eine finanzielle Unterstützung seitens der Stadt Hamburg für die Ausrichtung des Events.

Tickets
Tel. 01805/ 11 91 15
mo-do 9-13 Uhr
Fax 04296/ 748 74 44
www.engarde.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.