Tierischer Naturschutz

Tierische Naturschützer mit Zertifikat: Die Pflegearbeiten im Schnaakenmoor werden derzeit mit Hilfe von Pferden durchgeführt. Foto: pr

Pferde helfen bei Pflege im Schnaakenmoor

Wer derzeit im Naturschutzgebiet Schnaakenmoor unterwegs ist, reibt sich womöglich verwundert die Augen. Grund: Das Bezirksamt Altona führt dort Pflegearbeiten mit Hilfe von zwei Pferden durch.
„Der Pflege- und Entwicklungsplan im Schnaakenmoor sieht vor, die Oberfläche frei zu halten“, erläutert Sprecherin Kerstin Godenschwege. Die immer wieder aufkommende Naturverjüngung von Kiefer, Weide und vor allem Birke müsse dafür von der Fläche entfernt werden. Und das nach Möglichkeit mitsamt dem Wurzelwerk. Um diese Naturschutzarbeiten soweit wie möglich naturnah und ohne großen Maschinen- und Benzineinsatz durchführen zu können, werden dort derzeit zwei Rückepferde zum Entkusseln eingesetzt.
Der 17-jährige Boulonnais Kiri und das vierjährige Hannoverische Kaltblut Dukat wechseln sich bei der Arbeit ab. Die Pferde sind für Wald- und Landschaftspflege zertifiziert. Was eine Maschine nicht leisten kann, vollbringen die tierischen Naturpfleger in jeder Arbeitspause. Die nutzen die Pferde nämlich, um die Heide abzufressen und sie so kostenlos kurz und gepflegt zu halten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.