Tee, Fish ’n’ Chips und Highland Games

Natürlich darf das klassiche Baumstammwerfen nicht fehlen. Foto: das agenturhaus

Vom 4. und 6. August öffnet „British Flair“ die Tore

Karin Istel , Klein Flottbek

Erst vor ein paar Tagen besuchten Prinz William und Herzogin Kate gemeinsam mit ihren beiden Kindern George und Charlotte Hamburg. Jetzt weht wieder ein Hauch Großbritannien durch Hamburg: Bereits am Freitag, 4. August, öffnet „British Flair“ auf dem Gelände des Hamburger Polo Clubs. Bis Sonntag, 6. August, kann man dort britischen Lifestyle genießen. In diesem Jahr findet die Messe aufgrund der Erweiterung um die englische Landmesse „Country Fair“ bereits ab Freitag statt. Attraktionen wie schottische Hochland-Spiele, Hütehunde-Vorführungen, Rugby- und Cricket-Darbietungen sowie Gummistiefelweitwurf, eine Dudelsackkapelle und Tanzvorführungen sind nur einige Programmpunkte, die die British Flair zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden lässt. Kinder dürfen sich auf den Besuch des berühmten Bärens Paddington freuen.
Auch, wer die typischen britischen Qualitätsprodukte wie Wachsjacken, Hüte und stilvolle Accessoires liebt, ist auf der British Flair richtig. Und auch bei den kulinarischen Genüssen bleibt nahezu kein Wunsch offen. Ein Muss für jeden Englandliebhaber: das Whisky-
Tasting. Auf der Messe kann man verschiedene Sorten verkosten, die sich nicht nur durch ihr Alter, sondern auch durch ihre Zutaten und ihre Herkunft unterscheiden.
Open Air Proms Concert mit Dirigent Russell N. Harris
Aus England fliegt in diesem Jahr erstmals „Bridie the Tea Lady“ samt Teewagen ein.
Der Höhepunkt mit Kult-
charakter ist unbestreitbar das „British Flair Open Air Proms Concert“ . Unter der Leitung von Russell N. Harris wird „The Hamburg Festival Orchestra“ am Sonnabend, 5. August, um 20.30 Uhr klassische Musik wie Giacomo Puccinis „Nessun Dorma“ oder eine Arie aus George Bizets „Carmen“ spielen.
Das Konzert endet mit den Liedern „Rule Britannia“, „Jerusalem“ oder „Land Of Hope & Glory“ – gesungen von Tenor Randall Bills und Bariton Richard Morrison. Die Zuhörer sind zum Mitsingen eingeladen. Bei einem Picknick unter freiem Himmel erleben Besucher das Konzert mit großartigen Kompositionen – ganz wie bei dem in die englischen Parks übertragenen Konzert „Last Night of the Proms“.



❱❱ British Flair
Freitag, 4. , bis Sonntag, 6. August
Hamburger Polo Club-Gelände
Jenischstraße 26

Eintritt: zehn Euro, ermäßigt acht Euro
Proms Concert Eintritt: 28 Euro (Vorverkauf), 32 Euro (Abendkasse)www.britishflair.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.