Super-Derby trotz Regen und Wind

Die Jüngste im Finale des Deutschen Dressur-Derbys gewann das begehrte Blaue Band: Die 23-jährige Fabienne Lütkemeier siegte im Finale mit Pferdewechsel auf Qui Vincit Dynamis. (Foto: thomas hellmann)

Impressionen vom 84. Deutschen Spring- und Dressurderby in Klein Flottbek

Das Wetter spielte nicht so richtig mit: Sonnenschein und Regen wechselten sich ab. Doch das schreckte die pferdebegeisterten Zuschauer nicht: 81.700 Besucher waren beim Derby-Wochenende in Klein Flottbek live dabei.
Sie erlebten nicht nur Wetterkapriolen, sondern auch einen überraschenden Sieg: Der 31-jährige Hufschmied und Hobbyreiter Gilbert Tillmann auf "Hello Max" konnte sich im Stechen gegen Carten-Otto Nagel auf Lex Lugar durchsetzen. Er war um 1,01 Sekunden schneller als sein Konkurrent.
Das Derby lockte auch in diesem Jahr viel Prominenz an, darunter Deutsche Bank-Vorstand Jürgen Fitschen, Paul Schockemöhle, Cornelia Poletto mit Lebensgefährten Rüdiger Grube sowie Stefan Aust und Familie. Verpflegt wurden die Promis von Sternekoch Heinz O. Wehmann und dem Team des Landhaus Scherrer.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.