Segel-Kunst unter dem Hammer

Beim Segeln Teamwork lernen: Auf der über 100 Jahre alten „Fortuna“ segeln Kinder mit Problemen. (Foto: pr)

Künstlergruppe um Nana Vossen versteigert Werke aus altem Segeltuch für den guten Zweck

Von Gaby Pöpleu

„Winde weh’n, Schiffe geh’n...“ lautet ihr Motto: Die Künstlergruppe um Diplom-Designerin Nana Vossen versteigert ihre neuesten Werke. Das Besondere: Die Bilder sind aus dem früheren Großsegel des über huntert Jahre alten Segelschiffes „Fortuna“ gefertigt. Der Erlös soll dazu beitragen, weitere in die Jahre gekommene Segel der „Fortuna“ zu ersetzen.
Seit mehreren Jahrzehnten bietet die Nienstedtener Benita Quadflieg Stiftung auf dem alten Segelschiff inegrative Freizeiten an. Das heißt: Eine oder zwei Wochen lang können Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen, chronischen Krankheiten oder Behinderungen auf dem Schiff mit pädagogischer und therapeutischer Betreuung an Bord verbringen. Das Ziel: Die Kinder sollen lernen, ohne Vorurteile miteinader umzugehen und als Team zusammenwachsen. Im Sommer 2016 soll erstmals ein Törn für Flüchtlingskinder angeboten werden, um ihre Eingliederung in die Gesellschaft zu fördern.

Bilder über die Segelschiffahrt
Im vergangenen Jahr musste das alte Großsegel der „Fortuna“ ersetzt werden. Das gelang durch Spenden und den Verkauf einzelner Teile des ausgedienten Segeltuches. Etwa 15 dieser Teile erhielt die Künstlergruppe um Nana Vossen. Für sie lag es nahe, aus dem ausgedienten Leinenstoff, der viele Jahre auf hoher See war und die Welt gesehen hat, etwas Maritimes zu fertigen, Motto: Winde weh’n, Schiffe geh’n... So entstanden in vielen Arbeitsstunden zahlreiche fantasievolle Bilder mit originellen Einzelheiten. Die meisten stellen Geschichten von der alten Segelschiffahrt dar.
Diese Werke sollen nun für den guten Zweck unter den Hammer kommen. Am Sonntag, 31. Januar, beginnt die Versteigerung im Pavillon des Hauses Mignon, Christian-F.-Hansen-Straße 5. Die Werke können ab 14 Uhr besichtigt werden.

Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten durch die Benita-Quadflieg-Stiftung und zu den Fahrten auf der Fortuna gibt es unter Telefon 43 27 14 74 oder unter
www.benita-quadflieg-Stiftung.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.