Schüler auf Teilchenspurensuche

Eine Schülerin vom Nachwuchskurs „Teilchenphysik“ führt Schulsenator Ties Rabe (M.) und DESY-Direktor Prof. Dr. Helmut Dosch (l.) stolz ihre selbst gebaute Nebelkammer vor. (Foto: pr)

DESY und fünf Hamburger Schulen besiegelten Zusammenarbeit.

Von Sabine Deh.
Am Deutschen Elektronen-Synchroton DESY, wo Teilchen beschleunigt werden und Forscher den Geheimnissen des Universums auf den Grund gehen, wurde kürzlich im Beisein von Hamburgs Schulsenator Ties Rabe ein Kooperationsvertrag zwischen Wissenschaftlern, Lehrern und Schülern besiegelt.
An diesem Tag waren auch 25 Teilnehmer des ersten Schülerkurses „Teilchenphysik“ zu Gast. Die 15- bis 19-Jährigen nutzten die Gunst der Stunde und stellten den renommierten Physikern DESY-Direktor Prof. Dr. Helmut Dosch und Prof. Dr. Michael Kobel, Initator und Leiter des Netzwerks Teilchenwelt von der Uni Dresden, Fragen rund um Quarks, Elektronen und Co. Anschließend führten die Schüler den Experten stolz ihre selbst gebaute Nebelkammern vor, mit denen sie im Rahmen der „Schulkooperation Teilchenphysik“ die Spuren elektrisch geladener Teilchen nachgewiesen haben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.