Schreck, lass nach!

Am letzten Sonntag im Hirschpark - strahlendes Wetter, sehr viele Leute unterwegs, darunter auch Simba und ich. Eine Stunde wollte ich dem Hund gönnen, dazu die vielen Hundebekanntschaften. So ging es kreuz und quer durch raschelndes Laub, auf und ab.

Dann zurück zum Auto, Griff in die Jackentasche, ein letztes Hundekekschen vergeben, leeren Plastikbehälter in den Müll, und oh Schreck! Das Schlüsselbund war weg!

Nun hieß es kreuz und quer dieselben Wege wiederfinden, die wir eine Stunde lang gelaufen waren, das Laub mit Adlerblicken durchsuchen, Leute ansprechen, darunter einen sehr netten Herrn vom Ordnungsamt, der sich gleich für alle Fälle meine Telefonnummer notierte. Wie nett die Spaziergänger reagierten! Ein Paar begleitete uns gleich, um mitzusuchen!

Schließlich, nach einer guten Stunde, fast wieder zurück am Parkplatz, wieder die ängstliche Frage an einen jungen Vater, der sich anschickte, sein Kind auf den Spielplatz zu geleiten: "Haben Sie zufällig...?" "Nein, aber da hängt so etwas am Zaun."

Lieber Finder, auf diesem Wege den allerherzlichsten Dank für Ihre Umsicht! Mein Sonntag war gerettet!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.