Schließt das Kundenzentrum Blankenese?

Jan Thiem aus Rissen gaht an zwei Stöcken, ist nicht gut zu Fuß. „Das Kundenzentrum Blankenese direkt an S-Bahn und Bus-Haltestelle ist ein Kundenzentrum, das diesen Namen verdient“. Sollte es geschlossen werden, müsste er den langen Weg nach Ottensen auf sich nehmen. (Foto: acz)

Noch keine Sparpläne, aber „Die Linke“ protestierte bereits für den Erhalt

Zilling/Istel - Blankenese - Das Gerücht geht um, dass das Blankeneser Kundenzentrum, Sülldorfer Kirchenweg 2a, geschlossen werden soll. Dagegen protestiert jetzt „Die Linke“.
Die Ausgangsbedingungen für die Demo waren schlecht: Kaum hatte sich die Gruppe vor dem Kundenzentrum in Stellung gebracht, fing es heftig an zu regnen. Da interessierte es kaum einen Besucher des Kundenzentrums, dass dieses eventuell dicht gemacht werden könnte. „Die meisten Leute fühlen sich leider erst betroffen, wenn sie in der Schlange stehen“, so Margit Treckmann von den „Linken“.
Und in der Schlange stehen kann man ganz schnell: An-, Um- und Abmeldungen, Beglaubigungen, Anschriftenänderungen in Fahrzeugscheinen, Beglaubigungen, Fischereischeine, Führungszeugnisse, Fundangelegenheiten, Hundeanmeldungen, Pass- und Ausweisangelegenheiten, Schwerbehindertenausweise oder Aufenthaltsgenehmigungen – alles Formalitäten, die hier erledigt werden müssen.
Sollte es zur Schließung kommen, könnten Bürger aus Blankenese, Sülldorf, Rissen, Iserbrook und Nienstedten derlei Angelegenheiten zukünftig nur noch im Kundenzentrum Ottensen erledigen. „Man muss frühzeitig den Widerstand organisieren“, so Karsten Strasser (Die Linke).
Das stößt bei Kerstin Godenschwege, Pressesprecherin im Bezirksamt Altona, auf Unverständnis. „Hier wird der zweite vor dem ersten Schritt gemacht. Der Haushalt wird erst im November in der Bürgerschaft beschlossen. Danach wissen die Bezirksämter, wo gespart werden muss. Erst dann wird auch über mögliche Schließungen von Kundenzentren zu beraten sein.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.