Rissen-Ripper schlitzt Katze auf

Angewinkelte Vorderpfoten, gekrümmter Rücken, die Augen fest geschlossen: Lara hat Schmerzen, denn ihr wurde gleich zweimal am hellerlichten Tag der Bauch aufgeschlitzt. Jetzt hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (Foto: pr)

Der fünfjährigen Lara wurde zweimal der Bauch aufgeschnitten

RISSEN -Mit ihren fünf Jahren ist Lara eine junge „Katzen-Dame“. Gemeinsam mit ihrem Bruder Jurij lebt sie bei Alexandra Ainsworth in einer Erdgeschosswohnung in der Straße Windfang. „Beide Katzen sind keine Freigänger, abends sind sie immer im Haus. Nur wenn ich da bin, gehen die beiden ab und an mal raus“, erzählt die Besitzerin. Doch ihre Ausflüge hat Lara zweimal nur ganz knapp überlebt:Sie hatte tiefe Schnitte quer über den Bauch.
„Am Freitag vor gut zwei Wochen kam Lara von einem Ausflug wieder. Ich habe die Terrassentür aufgemacht, sie reingelassen und angefangen aufzuräumen. Doch Lara saß ganz apathisch da. Als ich sie streichelte, legte sie sich zur Seite und ich sah, dass ihr der Bauch aufgeschlitzt worden war. Mir wurde richtig schlecht“, erinnert sich Alexandra Ainsworth. Sie brachte Lara sofort zum Tierarzt, der die Wunde nähte.
Nach zehn Tagen sollten die Fäden gezogen werden. „Das sollte am Montag passieren. Am Sonntagnachmittag ging Lara nochmal kurz raus. Als sie nach Hause kam, verhielt sie sich wieder seltsam. Ich dachte erst, die Narbe sei aufgegangen, und fuhr mit Lara zur Tierärztin. Doch dort stellte sich heraus, dass Lara erneut aufgeschlitzt worden war, diesmal weiter oben. Lara musste unter Vollnarkose genäht werden. Die unteren Hautschichten mussten richtig hochgezogen werden, damit der 15 Zentimeter lange Schnitt genäht werden konnte“, erinnert sich Ainsworth.
Sie ist schockiert und stinkwütend. „Es waren zwei ganz glatte Schnitte. Das kann weder von Glas noch von Stacheldraht kommen. Das hat ein Mensch absichtlich gemacht, zumal der Schnitt auch quer verläuft.“ Warum, das ist der Tierfreundin ein Rätsel. „Ich habe keinen Streit mit den Nachbarn.“
Jetzt hat die Polizei die Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.


Zeugenaufruf:
Wer etwas Verdächtiges bei einem der Ausflüge von Katze Lara beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 428 65 26 10 zu melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.