Reformatoren im Porträt

Martin Luther. von Lucas Cranach gemalt. (Foto: C. Strauss)
In der Nacht der Kirchen am vergangenen Sonnabend wartete die Kirche in Nienstedten mit einer Sensation auf: Zwei Porträts der großen Kirchenreformatoren Martin Luther (l.) und Philipp Melanchthon, gemalt von Lucas Cranach im Jahr 1562, sind nach einer Wanderschaft von 450 Jahren in Nienstedten angekommen. Die wertvollen Gemälde wurden der Kirche von einer unbekannten Gönnerin gespendet. Die Porträts der Theologen gelten als zwei der besten Arbeiten ihrer Zeit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.