Polizei bleibt vor Ort

Anwohnerin Brigitta Graf mit Johannes (4) freuen sich, dass die Polizeistation in Rissen geöffnet bleibt. (Foto: cvs)

Revier in der Rissener Dorfstraße wird entgegen der Gerüchte nicht geschlossen

Ch. v. Savigny, Rissen - Erleichterung in Rissen: Die örtliche Polizeidienststelle in der Rissener Dorfstraße wird nun doch nicht geschlossen.
Anwohner und Politiker hatten eben dies befürchtet, nachdem die Sozialstation des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) zum April aus dem Gebäude ausgezogen war. Dadurch wurden rund 120 Quadratmeter Fläche frei. Weil die künftige Nutzung der bezirkseigenen Räume noch nicht geklärt ist, gab es Bedenken seitens der CDU, das Haus könne womöglich komplett aufgegeben werden. „Die Rissener Bürger haben genau wie die Beamten der Polizeidienststelle ein Recht, so schnell wie möglich verlässliche Aussagen zu erhalten“, sagt Franziska Grunwaldt, Wirtschaftssprecherin der CDU-Bezirksfraktion. „Die Polizeipräsenz in Rissen muss weiterhin in angemessener Weise gewährleistet werden.“
Das Rissener Polizeirevier ist eine Außenstelle des Osdorfer Kommissariats am Blomkamp und hat nur tagsüber geöffnet. Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf ganz Rissen und somit knapp 15.000 Einwohner. Bei den Anwohnern stehen die kleine Polizeistation und ihre Mitarbeiter hoch im Kurs. „Die Beamten sind ungeheuer nett und hilfsbereit, man kann sie alles fragen“, sagt Brigitta Graf.
„Ich musste kürzlich meine TÜV-Plakette vorzeigen“, berichtet Isabelle Elmenhorst. „Praktisch, dass das gleich hier vor Ort möglich war.“ Und schließlich Anwohnerin Irmhild Lassalle: „Ich finde kurze Wege zur Polizei wichtig. Zum Blomkamp wäre es doch zu weit.“
Die Entfernung beträgt immerhin 7,3 Kilometer. Mit dem Auto entspricht dies einer Fahrtdauer von zehn Minuten, bei großem Verkehrsaufkommen kann es allerdings 30 Minuten oder länger dauern.
Derzeit sind laut Verwaltung die Vertragsverhandlungen mit der Polizei noch nicht abgeschlossen, es gebe aber keine Pläne, das Haus zu verkaufen, abzureißen oder umzugestalten. Auch Ulrike Sweden, Pressesprecherin der Polizei, bekräftigt: „Es gibt keine Pläne, die Außenstelle Rissen aufzugeben.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.