Neubau im Westklinikum

Dr. Wolfgang Tigges (li.) schaut sich Hammer und Spachtelkelle noch kurz an, während Polier Christian Bork (r.) die Kupferrolle schon bereit hält. Interessiert schauen Dr. Holger Lawall, Stefan Wulff, Dr. Roland Dankwardt, und Marco Walker, zu.
Das Asklepios Westklinikum bekommt „Zuwachs“: Jetzt wurde der Grundstein für das neue „Zentrum für Gefäßmedizin Hamburg West“ gelegt. In den Neubau investiert Asklepios 6,5 Millionen Euro. Der dreigeschossige Neubau soll in einem Jahr fertig sein.
Bei strahlendem Sonnenschein waren zahlreiche Beschäftige des Krankenhauses zur Baustelle am Haus 4 gekommen. „Hier entsteht etwas ganz Neues“, freute sich Dr. Roland Dankwardt, Konzerngeschäftsführer Asklepios, in seiner Rede. Er betonte, dass ausschließlich Überschüsse des Asklepios-Konzerns in den Neubau flossen. „Wir bauen keine Denkmäler, wir investieren in den Standort.“
Im Haus 4b wird zukünftig das neue Gefäßzentrum zu finden sein. Unter einem Dach werden Ärzte verschiedener Fachrichtungen gemeinsam Menschen mit Diabetes oder anderen Gefäßerkrankungen behandeln. Das ermöglicht nicht nur herkömmliche Behandlungen, sondern auch gemeinsame Verfahren, bei denen mehrere Fachrichtungen zusammenwirken. Außerdem wird hier eine gefäßchirurgische Abteilung zu finden sein. „Die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei. Das ist etwas Besonderes in Hamburg und ganz im Sinne der Patienten“, sagte Dr. Holger Lawall, zukünftiger Leiter des neuen Gefäßzentrums.
Die Behandlungsräume im Anbau werden mit allerneuster Technik ausgestattet sein. So können Patienten mit chronischen Wunden, wie beispielsweise Diabetiker mit nicht verheilenden Wunden an ihren Füßen, noch besser versorgt werden. Ebenfalls wird eine Gefäßstation mit Isolierzimmern hier zu finden sein. In das Untergeschoss wird die Physiotherapie einziehen. Deren Räume werden zukünftig von der Kardiologie und Funktionsdiagnostik genutzt werden.
Der nach neusten ökologischen Standards geplante Neubau wird jeweils im Erd- und Untergeschoss mit einem Gang an Haus 4 verbunden sein und über eine Terrasse verfügen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.