Mit der Rutsche runter zur Elbe

Hurra, gewonnen! Die „Tiger“ der Bugenhagenschule am Hessepark machten den ersten Platz im Wettbewerb „Blankenese in 20 Jahren“ mit ihrem Modell einer Rutsche zum Elbstrand. (Foto: pr)

„Tiger-Klasse“ gewann den Wettbewerb „Blankenese in 20 Jahren“

Istel/Westphal, Blankenese - Rutsche ans Elbufer und Schilder in Blindenschrift:Damit begeisterte die „Tiger-Klasse“ der Bugenhagenschule am Hessepark beim Wettbewerb „Blankenese in 20 Jahren“ die Ausstellungsbesucher. Mit überwältigender Mehrheit konnte sich die Lerngruppe der Erst- und Zweitklässler gegen die anderen sieben Klassen aus drei Blankeneser Schulen durchsetzen.
„Da steckt viel Lebendigkeit drin“, lobte Denise von Quistorp. Sie war Mitglied der fünfköpfigen Jury des „Zukunftsforums“, das den Wettbewerb auslobte. „Das Modell zeigt eine ganz weite Welt. Die Bedürfnisse anderer – alter Mensch, Blinder – werden einbezogen.“
Ein barrierefreier Marktplatz, geriffelte Wege und Pferdeställe am S-Bahnhof, ein Altenheim mit Solardach – das kunterbunte Modell überzeugte auch die 130 Besucher der Ausstellung:88 von ihnen gaben ihre Stimme den jüngsten Wettbewerbsteilnehmern.
Als Gewinner dürfen die 24 Kinder eine Reise in die Vergangenheit machen und das Museum am Kiekeberg besuchen.
Außerdem gab es für die Junioren des Wettbewerbs noch 1.000 Euro von einem Spender aus dem Publikum, der ungenannt bleiben möchte. „Von diesem Betrag wird ein Spielgerät für alle Schüler auf dem Pausenhof angeschafft“, freut sich Schulleiterin Juliane Troje.
Ein weiterer Preis ging an die Klasse Klasse 6d des Gymnasiums Blankenese. Für ihre drei Kurzfilme und ihr Modell des Blankeneser Marktplatzes gewannen die Schüler in ihrer Altersklasse eine Fahrt ins Klimahaus nach Bremen. In der Oberstufe siegte die Klasse 10d des Marion Dönhoff Gymnasiums mit ihrem Entwurf einer Seilbahn über die Elbe. Dafür winkt der Klasse ein Besuch bei der Internationalen Bauausstellung in Wilhelmsburg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.