Kinder-Hospiz: Neuer Betreiber gefunden

Pflegewerk aus Berlin übernimmt Betrieb

von Carsten Vitt, Eidelstedt - Das Kinder-Hospiz in Eidelstedt muss nicht schließen: Das Pflegewerk aus Berlin übernimmt den Betrieb der finanziell in Schwierigkeiten geratenen Einrichtung. Der Trägerverein des Hospizes KinderLeben musste im Februar Insolvenz anmelden, weil ein Großspender abgesprungen war (das Wochenblatt berichtete). Details der Übernahme gaben der neue Träger und KinderLeben erst am Dienstagnachmittag - nach Redaktionsschluss des Wochenblatts - bekannt.
So viel war vorab klar: Das Hospiz soll als gemeinnützige Gesellschaft weitergeführt werden. Zumindest das für die Pflege der erkrankten Kinder unbedingt nötige medizinische Personal soll übernommen werden, dem Vernehmen nach gab es bereits erste Kündigungen. Welche Rolle Ester Peter, Initiatorin von KinderLeben, in dem neu formierten Hospiz übernehmen wird, war noch offen. Pflegewerk-Chef Georgios Giannakopoulos ist nun Geschäftsführer der Einrichtung.
Im Eidelstedter Hospiz werden unheilbar erkrankte Kinder tagsüber von Fachpersonal gepflegt und betreut. Nach Angaben des bisherigen Trägervereins waren zehn Vollzeitkräfte, sieben Teilzeitkräfte und 13 Minijobber beschäftigt – Kinderkranken-schwestern, Fahrer, Büromitarbeiter und Reinigungspersonal. 19 Familien wurden zuletzt in Eidelstedt betreut.
Pflegewerk ist ein Berliner Gesundheitsdienstleister mit mehr als 1.700 Mitarbeitern. Dieser betreut überwiegend Senioren zu Hause und in Pflegeeinrichtungen. Zudem betreibt Pflegewerk zwei Hospize in Berlin.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.