Jetzt wird gefeiert!

Beate Kral , Leiterin des Jugendzentrums Kiebitz, möchte die Festbesucher für vegane Rezepte und veganes Essen begeistern. Fotos: ki/ kwanyon/pixelio

Stadtteilfest Iserbrook mit vielen Attraktionen

- Iserbrook -Nette Leute aus dem Stadtteil treffen und dabei jede Menge Spaß haben – das kann man auf dem großen Stadtteilfest am Sonnabend, 17. August.
„In diesem Jahr feiern wir im Zentrum von Iserbrook, auf dem Gelände des Jugendzentrums Kiebitz, der Schule Schenefelder Landstraße und der örtlichen Kirchengemeinde“, erklärt Beate Kral, Leiterin des Jugendzentrums Kiebitz.
Hat Iserbrook jetzt zwei Feste, das Quartiers- und das Stadtteilfest? „Nein! Früher wurde dieses Fest im Heerbrook als Quartiersfest ausgerichtet. Nachdem die Förderung im dortigen Gebiet auslief, feiern wir das Fest jetzt zentral in Iserbrook.“
Nun werden Freiwillige gesucht, die bei den Vorbereitungen des Festes helfen. „Wer sich mit Ideen, Aktionen oder helfenden Händen beteiligen möchte, kann sich bei uns melden“, wirbt Kral.
Neben einem Kindertheater, einer Band, einem Kartenturnier und der Trommelgruppe wird es auch einen Flohmarkt geben. „Wer mitmachen möchte, sollte sich unbedingt bei der Satdtteildiakonie anmelden“, bittet Kral.
Sie selbst wird etwas ganz Besonderes bieten: „Ich möchte die Besucher auf den Geschmack von veganen Speisen bringen“, sagt sie. Beim veganen Kochen wird auf alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs verzichtet. Wie veganes Essen schmeckt, kann jeder in Kürze selbst ausprobieren. „Ich werde einen veganen Kochkurs im Kiebitz anbieten“, kündigt Kral an.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.